Rezept: leckere Aprikosentartelettes

Aprikosentartelettes

Neben Erdbeeren, Himbeeren und frischen Heidelbeeren im Sommer liebe ich auch Aprikosen. Manchmal auch als Marmelade, aber viel lieber in Kuchen, als Beilage zu Grießbrei oder auch einfach pur. Und deswegen habe ich neulich diese leckeren kleinen Aprikosentartelettes gebacken.

Aprikosentartelettes

Die kleinen Aprikosentartelettes bestehen aus einem knusprigen Mandelmürbeteigboden, einer super leckeren Konditorcreme und natürlich frischen, reifen Aprikosen. So lecker. Im Grunde könnt ihr die Einzelteile der Tartes auch schon am Vortag vorbereiten, die Böden könnt ihr sogar einige Tage im Voraus backen. Zum Servieren müsst ihr sie dann nur noch zusammensetzen und schon könnt ihr sie genießen.

Vor zwei Wochen habe ich euch das Rezept für die leckeren Erdbeer-Zitronen Tartelettes gezeigt. Das Beste an diesen beiden Rezepten ist: ihr könnt den gleichen Mürbeteig verwenden, die Böden vorbacken und dann nach Lust und Laune befüllen. Z.B. könnt ihr einfach die Menge der Cremes runterrechnen und dann die eine Hälfte mit Erdbeeren und die andere mit Aprikosen füllen. Oder ihr macht die große Menge Kondirotcreme und belegt die Tartes nicht nur mit Aprikosen sondern auch mit Erdbeeren? Im Grunde sind euch bei dieser Art von Tartes keine Grenzen gesetzt. Ihr braucht nur knusprigen Mürbeteig, eure liebste Creme und frisches Obst. Schon könnt ihr die besten und ausgefallensten Tartelettes kreieren.

Aprikosentartelettes

Aprikosentartelettes

Vorbereitungszeit30 Min.
Zubereitungszeit30 Min.
Backzeit15 Min.
Portionen: 12 Tartelettes

Zutaten

Mandel-Mürbeteig

  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 150 g Mehl
  • 160 g Butter kalt, gewürfelt
  • 80 g Puderzucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 kleines Ei

Konditorcreme

  • 375 ml Milch
  • 1/2 Vanilleschote
  • 3 Eigelb
  • 75 g Zucker
  • 35 g Speisestärke

Außerdem

  • frische Aprikosen
  • 50 g Mandelblättchen

Anleitungen

Mürbeteig

  • Für den Mürbeteig alle Zutaten zügig miteinander verkneten.
  • Teig mindestens 30 Minuten kühlen.
  • Tarteletteförmchen vorbereiten und auf ein Blech mit Backpapier setzen. Den Rand nicht einfetten.
  • Teig ausrollen. Je nach Tarteletteform Rechtecke oder Kreise ausschneiden, die etwas größer sind als die Form sind.
  • Teig in die Form legen und gleichmäßig auskleiden. Überschüssigen Teig abschneiden.
  • Die fertig ausgelegten Tarteletteförmchen für mindestens 30 Minuten einfrieren. Der Teig sollte richtig fest sein.
  • Ofen auf 180°C vorheizen.
  • Teig am Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen und für circa 15 Minuten backen.
  • Vollständig auskühlen lassen.

Konditorcreme

  • Vanilleschote aufschneiden und das Mark auskratzen.

  • Beides gemeinsam mit der Milch in einen Topf füllen und bei mittlerer Flamme aufkochen lassen.

  • Eigelb und Zucker mit dem Schneebesen aufschlagen. Speisestärke dazugeben und unterrühren.

  • In einem dünnen Strahl die Hälfte der Milch nach und nach unter Rühren zu der Eiermasse geben.

  • Es sollte gut gerührt werden, damit die Eier nicht gerinnen.

  • Die Eiermasse jetzt langsam zurück zur restlichen Milch geben.

  • Solange über mittlerer Flamme erhitzen, bis die Masse leicht köchelt. Dabei ständig rühren, damit die Creme nicht anbrennt.

  • Creme in eine Schüssel umfüllen und direkt auf der Creme mit Frischhaltefolie abdecken.

  • Creme abkühlen lassen.

Fertigstellung

  • Die Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Fett anrösten, abkühlen lassen.
  • Konditorcreme sollte mindestens auf Zimmertemperatur abgekühlt sein. Die Tarteletteböden sollten ebenfalls ausgekühlt sein.
  • Konditorcreme mit einem Schneebesen gut durchrühren.
  • Auf jeden Tarteletteboden etwas Creme geben und gleichmäßig verstreichen.
  • Die Aprikosen waschen, halbieren und in Spalten schneiden.
  • Die Aprikosenspalten auf der Creme schön drapieren.
  • Mandelblättchen nach Geschmack auf den Törtchen dekorieren.

Notizen

  • Ich verwende runde Tarteletteförmchen von 8cm Durchmesser. Ihr könnte auch jede andere Form und Größe verwenden.
  • Das Rezept eignet sich auch für eine große Tarteform von 24cm Durchmesser.
  • Die Böden können gut am Vortrag oder auch einige Tage im Voraus gebacken und luftdicht aufbewahrt werden.
  • Die Creme kann ebenfalls am Vortrag zubereitet und im Kühlschrank gelagert werden.
 
Aprikosentartelettes

Wie im Rezept vermerkt, könnt ihr natürlich auch eine große Tarte backen. Nicht jeder hat schließlich kleine Tarteringe zuhause. Legt den Teig einfach in einer Spring- oder Tarteform mit 24cm Durchmesser aus und füllt sie anschließend mit der Creme und den Aprikosen. Egal wie, die Aprikosentartelettes sind immer lecker.

Happy Sunday, eure Zuckerbäckerin ♥

Aprikosentartelettes
Aprikosentartelettes

Empfohlene Rezepte