Rezept: Rosinenbrötchen mit Karamellbutter

Rosinenbrötchen mit Karamellbutter

Wie wäre es zum Sonntagsfrühstück mit leckeren Rosinenbrötchen? Getoppt mit leckerer Karamellbutter mit knusprigen Salzflöckchen? Ich kann dazu auf jeden Fall nicht nein sagen.

Rosinenbrötchen

An Ostern gab es bei uns dieses Jahr nicht nur leckeres Regenbogenbrot, sondern auch diese leckereren Rosinenbrötchen. Sie sind fluffig weich und mit ganz vielen Rosinen, so wie ich es gerne mag. Dazu gab es eine sehr leckere Karamellbutter mit kleinen Salzflöckchen. Einfach perfekt.

Mein allerliebstes Rosinenbrot gibt es ja nach wie vor nur auf Sylt zu kaufen. Und da das Reisen in diesen Zeiten absolut keine Option ist muss endlich ein „Ersatz“ her. Mit dem Selberbacken von Rosinenbrot sind meine Mama und ich schon das ein oder andere Mal gescheitert. Es war jedes Mal lecker, aber eben nie genauso wie das Original, welches wir so lieben. Stattdessen habe ich mir gleich überlegt gar nicht erst mit dem Brot anzufangen, sondern direkt kleine Rosinenbrötchen zu backen. Die schmecken nämlich super lecker!

Rosinenbrötchen

Sie erinnern mich außerdem an meine Oma, die immer, wenn sie uns besuchen kam, leckere Brötchen von einem ganz bestimmten Bäcker aus ihrer Stadt mitbrachte. Und für mich war meistens in der Tüte auch ein Rosinenbrötchen.

Rosinenbrötchen

Zubereitungszeit2 Stdn.
Backzeit35 Min.

Zutaten

Hefeteig

  • 500 g Mehl
  • 1/2 Würfel frische Hefe oder ein Päckchen Trockenhefe
  • 125 ml Milch
  • 150 g Butter
  • 3 Eier
  • 120 g Zucker
  • 1 Prise Salz 150

Außerdem

  • 1 Ei
  • 2 EL Milch

Anleitungen

  • Für den Hefeteig alle trockenen Zutaten, bis auf die Rosine,n in die Rührschüssel geben.
  • Butter schmelzen und leicht abkühlen lassen, Milch ebenfalls erwärmen.
  • Eier, Milch und Butter zu den restlichen Zutaten in die Schüssel.
  • Mit den Händen oder der Küchenmaschine alles zu einem weichen und geschmeidigen Teig verkneten.
  • Zum Schluss noch die Rosinen unterkneten und den Teig für mindestens 1 Stunde an einem warmen Ort abgedeckt aufgehen lassen.
  • Anschließend ein Blech oder eine große Form vorbereiten und ggf mit Backpapier auslegen oder einfetten.
  • Den Teig in 12 gleichgroße Portionen aufteilen (oder abwiegen) und zu runden Brötchen formen.
  • Teiglinge aufs Blech setzen und abgedeckt weitere 30 Minuten gehen lassen.
  • In der Zwischenzeit den Ofen auf 180°C vorheizen.
  • Das Ei mit der Milch verquirrlen und die Teiglinge damit bestreichen.
  • Für circa 30-35 Minuten backen, bis sie goldbraun sind.
Rosinenbrötchen

Karamellbutter

Zutaten

Karamellcreme

  • 50 g Zucker
  • 60 g Sahne
  • 25 g Butter

Außerdem

  • 200 g Butter zimmerwarm
  • grobes Meersalz nach Belieben

Anleitungen

Karamellcreme

  • Zucker mit etwas Wasser in einen kleinen Topf geben und zu hellbraunem Karamell kochen lassen.
  • Parallel dazu die Sahne erwärmen.
  • Sobald das Karamell die Wunschfarbe erreicht hat, die Sahne dazugießen und kräftig verrühren.
  • Das Karamell für circa 2 Minuten köcheln lassen und in eine andere Schüssel umfüllen.
  • Die Butter dazugeben und unterrühren.
  • Das Karamell vollständig auskühlen lassen.

Fertistellung

  • Die Butter verrühren.
  • Esslöffelweise die gewünschte Menge Karamellcreme hinzugeben und grob unterrühren.
  • Nach Belieben mit grobem Meersalz bestreuen und servieren.
Rosinenbrötchen mit Karamellbutter

Macht ihr gerne Aufstriche selber? Ich könnte mich in Karamellbutter oder leckeres Curd reinlegen. Zu Ostern gab es übrigens auch noch Blaubeercurd, gemacht nach diesem Rezept. Ihr könnt einfach die Beeren ersetzen. 😉

Happy Sunday, eure Zuckerbäckerin ♥

Rosinenbrötchen mit Karamellbutter
Rosinenbrötchen mit Karamellbutter
Rosinenbrötchen mit Karamellbutter

Empfohlene Rezepte