Quarkstollenkonfekt

Und es geht weiter mit leckeren Weihnachtsrezepten. Heute habe ich euch (mal wieder) ein Rezept für Quarkstollenkonfekt mitgebracht.

Mal wieder? Ja, dieses Rezept habe ich in sehr ähnlicher Form schon vor einigen Jahren gebacken. Nämlich im Jahre 2016, da haben wir sogar noch in einer anderen Wohnung gewohnt und ich musste das Konfekt abends bei Dunkelheit und mit einer Tageslichtlampe fotografieren. Hier gelangt ihr zum Beitrag von 2016. Die Serviette auf den alten Bildern benutze ich noch immer zum Fotografieren und auch die kleine Schüssel steht noch in unserem Küchenschrank.

Quarkstollenkonfekt

Weil ich jetzt für eine Wichtel-Aktion das Quarkstollenkonfekt gebacken, verschenkt und als Rezeptkarte gedruckt habe, mussten unbedingt neue Fotos her. Beim Backen habe ich auch die ein oder andere Sache nochmal leicht verändert, sodass jetzt auf jeden Fall mehr Zimt im Teig und mehr Puderzucker außenherum ist.

Quarkstollenkonfekt

Quarkstollenkonfekt

Zubereitungszeit20 Min.
Backzeit15 Min.

Zutaten

Teig

  • 100 g Rosinen oder Korinthen
  • 50 ml Apfelsaft oder Rum
  • 100 g Butter zimmerwarm
  • 80 g Zucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 150 g Magerquark
  • Abrieb von 1/2 Bio Orange oder Zitrone
  • 100 g Marzipan
  • 300 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 1,5 TL Zimt
  • 100 g gehackte Mandeln
  • einige Tropfen Rum-Aroma falls Apfelsaft verwendet wurde

Außerdem

  • 125 g Butter
  • 125 g Puderzucker

Anleitungen

  • Zuerst die Rosinen in Apfelsaft bzw. Rum einlegen.
  • Ofen auf 200°C vorheizen, zwei Bleche mit Backpapier vorbereiten.
  • Butter mit Zucker und Vanillezucker weißschaumig aufschlagen.
  • Abrieb von Zitrone/Orange und Quark dazugeben, unterrühren.
  • Marzipan reiben oder in ganz kleine Stückchen schneiden und unterrühren.
  • Mehl mit Salz und Zimt vermischen und unter den Teig rühren.
  • Zum Schluss Mandeln, Rum-Aroma nach Bedarf und die eingeweichten Rosinen mit der Flüssigkeit unterrühren.
  • Teig mithilfe von zwei Löffeln oder einem kleinen Eisportionierer portionieren und zu Kugeln rollen.
  • Mit etwas Abstand auf das Blech legen und für circa 10-15 Minuten backen.
  • Währenddessen die Butter schmelzen und den Puderzucker auf einen tiefen Teller sieben.
  • Das Konfekt noch heiß zunächst in Butter und anschließend in dem Puderzucker wälzen.
  • Abkühlen lassen und luftdicht verpacken, am Besten 3 Tage duchziehen lassen und genießen.
Quarkstollenkonfekt

Normalerweise bin ich kein großer Fan von klassischer Stolle. Orangeat und Zitronat sind nicht unbedingt meine Lieblingszutaten, aber mit dem Quark im Teig, dem geraspelten Marzipan und der Freiheit eigentlich so viele Rosinen und Mandelstückchen mit dazuzugeben schmeckt mir dieses Quarkstollenkonfekt richtig gut. Habt ihr schon weihnachtlich gebacken dieses Jahr?

Happy Sunday, eure Zuckerbäckerin ♥

Quarkstollenkonfekt
Quarkstollenkonfekt

Empfohlene Rezepte