Mit Karamell und Meersalz{ Rezept: Nusskuchen }

Nusskuchen
Endlich habe ich ein perfektes Nusskuchen Rezept gefunden. Mein Arbeitskollege antwortet jedes Mal auf die Frage, welchen Kuchen ich doch mal backen könnte mit dieser Antwort: Nusskuchen.
Nusskuchen
Lange habe ich gesagt „Mach ich auch noch“ und wusste aber nie so richtig was für einen Kuchen ich backen könnte. Nusskuchen klingt für mich immer nach einem staubtrockenen Rührteig, der einfach so gar nicht raffiniert oder besonders wäre. Nicht das, was mir so gefällt. Also sträubte ich mich innerlich über Monate, man könnte schon fast Jahre sagen, gegen diesen Kuchen.

Irgendwann musste ich aber mal nachgeben und habe mich auf die Suche nach einem Nusskuchen gemacht, der auch mir gefällt. Viele Teige waren wirklich sehr klassisch und wie ich finde langweilig. Aber dann bin ich über einen Kuchen mit brauner Butter im Teig gestolpert. Perfekt.
Mit etwas gesalzenem Karamell klingt das doch nach einem perfekten Kuchen, oder?
Nusskuchen

 

Nusskuchen

Zutaten

    Teig:
  • 225gr Butter
  • 300gr brauner Zucker
  • 5 Eier
  • 1 TL Vanillezucker
  • 1 TL Rum oder einige Tropfen Rum-Aroma
  • 1 Prise Salz
  • 275gr gemahlene Haselnüsse
  • 125gr Mehl
  • 1 TL Backpulver
    Guss:
  • 75gr Butter
  • 115gr brauner Zucker
  • 150ml Sahne (ich habe Konditorsahne verwendet)
  • 1 Prise Salz
    Außerdem:
  • 50gr grob gehackte Haselnüsse
  • Etwas Meersalz

Zubereitung

  • Am Abend vorher: Gebt die Butter in einen kleinen Topf und erhitzt sie bei mittlerer Hitze bis sie anfängt langsam braun zu werden. Passt gut auf, dass sie nicht verbrennt. Füllt sie dann in eine hitzebeständige Schüssel und lasst sie über Nacht abkühlen.
  • Heizt den Ofen auf 175°C vor und bereitet eure Backform vor. Ich habe mich für einen Kranzkuchen mit 26cm Durchmesser entschieden. Wenn Ihr in einer Springform backt, dann nehmt eine, dessen Durchmesser maximal 24cm beträgt. Buttert die Form und streut sie mit Semmelbröseln aus.
  • Schlagt die nun feste und zimmerwarme Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker weißcremig auf. Gebt dann die Eier, eins nach dem anderen dazu und rührt sie jeweils für circa 20-30 Sekunden unter. Fügt an dieser Stelle auch den Rum bzw. das Aroma hinzu. Vermischt Mehl, Backpulver, Salz und Nüsse und hebt diese Mischung unter den Teig. Wenn sich alles zu einer homogenen Masse verbunden hat, füllt Ihr diese in die Backform und backt den Kuchen für circa 40 Minuten. Macht unbedingt die Stäbchenprobe und kontrolliert je nach Backform auch schon vorher, ob der Kuchen durchgebacken ist.
  • Lasst den Kuchen dann abkühlen.
  • Für den Guss lasst Ihr die Butter in einem kleinen Topf schmelzen. Gebt den Zucker dazu und lasst auch diesen für eine Minute schmelzen. Gebt dann die Sahne dazu und kocht die Glasur solange, bis sie dickflüssig geworden ist. Das kann circa 15 Minuten dauern. Rührt anschließend noch eine gute Prise Salz unter. Gießt die Glasur über den Kuchen und dekoriert ihn mit den Haselnüssen und den Meersalzflocken.
https://sarascupcakery.de/2019/03/10/rezept-nusskuchen/

Nusskuchen
Auch wenn man für das Rezept etwas Vorlauf benötigt, kann ich euch sagen, dass es sich lohnt. Die Butter zu bräunen ist genau das, was dem Kuchen nochmal einen extra nussigen Geschmack verleiht. Probiert es unbedingt mal aus!
Mein Arbeitskollege war zum Glück auch ganz zufrieden mit dem Kuchen. Bei meiner Suche nach tollen Rezepten bin ich noch über weitere interessante Rezepte gestolpert, die alle mit Haselnüssen gebacken werden. Ich glaube fast, dass es bald wieder einen Nusskuchen geben wird.

Alles Liebe
eure Zuckerbäckerin ♥

Nusskuchen

Nusskuchen

Nusskuchen

Lust auf etwas Anderes?