Rezept: Wiener Apfelkuchen

Wiener Apfelkuchen

Apfelkuchen ist einfach immer eine gute Wahl. Heute habe ich mich für einen Wiener Apfelkuchen entschieden. Dahinter versteckt sich ein leckerer Mürbeteig, viele Äpfel und ein leckerer Guss mit Sahne, Zimt und Vanille. On Top gibt es nochmal ein paar leckere Mandelblättchen. Für den Extra Crunch.

Wiener Apfelkuchen

Ich habe in meinen vielen Jahren bloggen schon viele Apfelrezepte veröffentlicht. Und wenn ich mich rückblickend entscheiden müsste, dann wüsste ich wirklich nicht, welches meine liebsten Apfelrezepte sind. Vielleicht diese Cupcakes, dieser leckere Cheesecake oder doch diese Apfelkekse? Weil ich mich nicht entscheiden kann, habe ich euch hier mal alle meine Apfelrezepte zusammengesucht. Schaut vorbei und findet euer liebstes Apfelrezept.

Gefunden habe ich dieses Rezept bei Madame Cuisine.

Wiener Apfelkuchen

 

Wiener Apfelkuchen

Zutaten

Teig

  • 250 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 Ei
  • 125 g Butter kalt, in Würfel geschnitten
  • 1 Prise Salz

Füllung

  • 4-6 Äpfel z.B. Boskop
  • 100 g Zucker
  • 100 g Mehl
  • 1 TL Vanillezucker
  • 1 Msp. Zimt
  • 1 Ei
  • 250 ml Sahne
  • 150 g zerlassene Butter

Topping

  • 1 EL Zucker
  • 50 g Mandelblättchen

Anleitungen

  • Ofen auf 190°C vorheizen. Eine Springform mit 26cm Durchmesser mit Backpapier auslegen.
  • Alle Zutaten für den Teig miteinander verkneten und auf den Boden der Springform drücken. Dabei einen Rand hochziehen.
  • Die Äpfel schälen, vierteln und in kleine Scheiben schneiden. Auf dem Teig verteilen.
  • Für den Guss Mehl, Zucker, Vanillezucker und Zimt vermischen. Das Ei und die Sahne dazugeben und verrühren. Zum Schluss die flüssige abgekühlte Butter unterrühren. 
  • Den Guss auf den Äpfeln verteilen und den Kuchen für 30 Minuten backen.
  • Nach 30 Minuten Zucker und Mandelblättchen auf dem Kuchen verteilen und nochmal für 10-15 Minuten backen.
  • Abgekühlt mit Puderzucker bestäubt servieren.

 

Wiener Apfelkuchen

Wenn ich so durch alle meine Apfelrezepte scrolle, dann läuft mir richtig das Wasser im Mund zusammen. Das ein oder andere Rezept könnte ich durchaus mal wieder backen, denke ich. Oder ich probiere weiter neue Apfelrezepte aus, denn das macht mir am Ende des Tages meistens mehr Spaß. Jetzt genieße ich erstmal ein Stück Wiener Apfelkuchen.

Happy Sunday,
eure Zuckerbäckerin ♥

Wiener Apfelkuchen

Wiener Apfelkuchen