Rezept: Apfelkuchen mit Mandel-Streuseln

Apfelkuchen mit Mandel-Streuseln

Neben Pflaumen und Kürbissen gibt es jetzt auch wieder neue Ernte an den allerleckersten Äpfeln. Ich kaufe meine immer auf dem Wochenmarkt bei meinem Lieblings-Obstbauern aus meiner Region und liebe es mich dort durch die verschiedenen Sorten zu probieren. Für diesen Apfelkuchen eignen sich besonders gut feste und säuerliche Äpfel, wie zum Beispiel Boskop oder Holsteiner Cox. Letztere habe ich für meinen Apfelkuchen mit Mandel-Streuseln auch verwendet.


Apfelkuchen mit Mandel-Streuseln
Okay, gerade im Herbst, wenn die Apfelsaison frisch gestartet ist, backe ich meistens mit den Äpfeln aus Mamas Garten. Sie sind sauer, frisch und leider nicht zum Essen auf die Faust geeignet. Man muss sie eigentlich immer aufschneiden und inspizieren, bevor sie verspeist werden können. Aber genau das stört ja bei einem Apfelkuchen gar nicht. Wir kochen auch sehr viel Apfelmus selber ein. Denn was passt besser zu Milchreis und Pfannkuchen?

Dieses Apfelkuchenrezept habe ich im Knusperstübchen entdeckt. Wir backen zuhause meistens gedeckten Apfelkuchen aus Mürbeteig und mit einer Apfelkompottfüllung, aber ich wollte mal etwas Anderes ausprobieren. Mandelstreusel und die besondere Art der Füllung haben mich direkt überzeugt. Gebacken dachte ich dann im ersten Moment, dass er völlig unspektakulär und langweilig sei und habe noch mit etwas Zuckerguss nachgeholfen. Der macht für mich eh alles besser.
Als ich den Kuchen dann am Tag drauf mit ins Büro genommen habe war er durchgezogen und schmeckte noch besser als am Tag des Backens. Manchmal muss man eben geduldig sein.
Apfelkuchen mit Mandel-Streuseln

Apfelkuchen mit Mandel-Streuseln

Zutaten

Teig:

  • 325 g Mehl
  • 150 g gemahlene Mandeln
  • 100 g Zucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 250 g Butter kalt
  • 1 Prise Salz

zusätzlich für die Streusel

  • 1 TL Zimt
  • 50 g Mandelblättchen

Füllung

  • 1200 g Äpfel
  • Saft von 1/2 Zitrone
  • 120 g Zucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 30 g Speisestärke
  • 20 g Mehl
  • 70 ml Milch
  • Zimt nach Belieben

Guss

  • Saft von 1/2 Zitrone
  • ca. 100 g Puderzucker

Anleitungen

  • Den Ofen auf 175°C vorheizen und eine Springform mit 26cm Durchmesser oder einen Backrahmen bereitstellen.
  • Die Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in dünne Scheiben schneiden. Die Apfelspalten mit dem Zitronensaft vermischen und beiseite stellen.
  • Für den Teig schneidet Ihr die Butter in Würfel und verknetet sie mit den restlichen Zutaten.
  • Ca. 1/4 des Teiges mit dem Zimt und den Mandelblättchen vermischen und zu Streuseln verarbeiten. Ist der Teig zu klebrig, kann noch etwas Mehl dazu gegeben werden.
  • Den restlichen Teig in die Backform geben und als Boden andrücken. Dabei einen Rand formen.
  • Den Zucker mit 3 EL Wasser in einem Topf schmelzen und leicht karamellisieren lassen. Die Hälfte der Äpfel dazu geben und kurz mitköcheln lassen.
  • Die restlichen Zutaten miteinander verrühren und zu den weichgekochten Äpfeln geben. Schnell unterrühren und die restlichen Äpfel hinzugeben.
  • Die Masse auf den Kuchenboden geben und gleichmäßig verteilen.
  • Nun die Streusel auf dem Kuchen verteilen und ihn für circa 40-50 Minuten backen.
  • Für den Guss Puderzucker mit Zitronensaft verrühren bis ein dickflüssiger Guss entsteht. Diesen über dem Kuchen verteilen.

Apfelkuchen mit Mandel-Streuseln
Die Äpfel aus Mamas Garten sind nun auch reif und ich werde in den nächsten Wochen bestimmt wieder viele Apfelkuchen backen und euch die Rezepte bereitstellen.

Happy Sunday,
eure Zuckerbäckerin ♥

Apfelkuchen mit Mandel-Streuseln

Apfelkuchen mit Mandel-Streuseln

Apfelkuchen mit Mandel-Streuseln