Rezept: klassicher Marmorkuchen

Marmorkuchen

Heute habe ich ein ganz klassisches Rezept mitgebracht: Marmorkuchen. Dieser Kuchen erinnert mich sehr an meine Kindheit und zu unseren Geburtstagen wünschen sich meine Schwester und ich uns manchmal noch Mamas Marmorkuchen. Diese Version von heute ist allerdings nicht Mamas Geheimrezept, sondern ein Rezept aus dem Buch “Richtig gut backen” Von Christian Hümbs. Das Buch habe ich zum Geburtstag bekommen und musste natürlich gleich ein Rezept ausprobieren.

Marmorkuchen

Eine Sache habe ich allerdings abgewandelt und so gemacht, wie ich es von Mama zuhause kenne. Grundsätzlich ist nämlich in Marmorkuchen immer viel zu wenig Schokolade, daher macht Mama immer ein anderes Verhältnis von Schokoladenteig zu hellem Teig. Außerdem wird der Schokoladenteig nicht einfach nur mit Kakao eingefärbt. Wir rühren Kakaopulver mit Zucker und Milch zu einem Brei und heben diesen unter den Teig. So wird der Schokoladengeschmack noch intensiver.

Marmorkuchen

Marmorkuchen

Zutaten

  • 300 g Butter zimmerwarm
  • 75 g Puderzucker
  • 7 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 200 g Zucker
  • 1/2 Vanilleschote
  • 1/2 Bio-Zitrone Abrieb
  • 2 Tropfen Bittermandelaroma
  • 100 ml Milch
  • 350 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 50 g Backkakao
  • 1 EL Zucker
  • 50-100 ml Milch

Anleitungen

  • Ofen auf 180°C vorheizen.
  • Eine Gugelhupfform einfetten und mit Mehl oder Semmelbröseln ausstreuen.
  • Butter und Puderzucker weißcremig aufschlagen.
  • Die Eier trennen und die Eigelbe einzeln unter die Buttermasse rühren.
  • Eiweiß mit 1 Prise Salz aufschlagen, dabei den Zucker einrieseln lassen.
  • Mark der Vanilleschote auskratzen. Schale der Zitrone abreiben. Gemeinsam mit dem Aroma zur Butter-Eier-Masse geben und unterrühren.
  • Milch ebenfalls unterrühren.
  • Eischnee vorsichtig in mehreren Portionen unter den Teig heben.
  • Mehl mit Backpulver mischen und auf den Teig sieben. Vorsichtig und geduldig unterrühren.
  • Circa 1/3 des Teiges in die Form geben.
  • In einer weiteren Schüssel Kakaopulver mit Zucker und so viel Milch verrühren, dass eine dickflüssige Kakaomasse entsteht. Die Konsistenz sollte an geschmolzene Schokolade erinnern.
  • Etwas mehr als die Hälfte des übrigen Teiges zur Kakaomasse geben und vorsichtig miteinander verrühren.
  • Den Schokoladenteig in die Form geben.
  • Den restlichen hellen Teig auf dem Schokoladenteig verteilen.
  • Mithilfe einer Gabel ein schönes Marmormuster in den Teig ziehen. Dabei die Gabel hineintauchen und beim hochziehen drehen.
  • Den Kuchen für circa 50-60 Minuten backen.
  • Circa 10 Minuten in der Form auskühlen lassen und dann stürzen.
  • Mit Puderzucker bestreuen und servieren.
Marmorkuchen

Meine Mama, meine Schwester und ich haben übrigens auch eine ganz besondere Art unseren Marmorkuchen zu essen. Wir legen das Stück auf unseren Teller und schneiden den Kuchen anschließend in Würfel. So können wir diese mit unserer Gabel ganz leicht aufpicken. Ein bisschen verrückt ist das vielleicht schon, aber so schmeckt uns der Marmorkuchen einfach immer am Besten!

Habt ihr auch einen Kuchen, den man nur auf eine ganz bestimmte Art und Weise essen kann? Übrigens, falls ihr Marmorkuchen auch gerne mit Nutella mögt, kann ich euch diese Variante des Marmorkuchens empfehlen.

Happy Sunday, eure Zuckerbäckerin ♥

Marmorkuchen
Marmorkuchen

Empfohlene Rezepte