Rezept: Apple Pie

Apple Pie

September bedeutet Apfelsaison. Wie jedes Jahr bekomme ich ganz viele Äpfel aus dem Garten meiner Mama, denn ihre Apfelbäume tragen fast jedes Jahr richtig viele leckere Äpfel. Heute habe ich daraus einen leckeren Apple Pie gebacken.

Apple Pie

Warum Apple Pie und nicht Apfelkuchen? Im Prinzip ist ein Apple Pie ja auch nur ein Apfelkuchen, allerdings mit einer ganz bestimmten Zubereitungsart. Ein amerikanischer Pie besteht immer aus einer Art Mürbeteig als Boden und als Deckel. In der Mitte befindet sich die leckere Füllung. Also ganz ähnlich zu einem gedeckten Apfelkuchen wie ihn meine Mama immer backt.

Für die Füllung habe ich mir mehrere unterschiedliche Rezepte angeschaut. Die meisten schneiden die Äpfel klein und mischen diese mit Zucker, Zimt und Vanille. Diese trockene Füllung wird dann zwischen die Teige geschichtet und gebacken. Dann bin ich aber auf ein weiteres Rezept gestoßen und war mir erst sehr unsicher ob ich es mal ausprobieren soll. Letztendlich bin ich aber sehr froh, dass ich es gemacht habe, denn dieser Kuchen schmeckt himmlich.

Wie ihr wisst passe ich eigentlich jedes Rezept nochmal so an, dass es für mich am besten passt. So auch hier. Das Originalrezept findet ihr hier.

Für die Füllung wird nämlich eine Art süße Mehlschwitze gemacht. Also Butter schmelzen lassen, Mehl dazu und anschließend mit Wasser ablöschen. Zucker und Zimt dazu und fertig ist die cremige Soße. Mit Apfelstückchen verrührt wird es eine leckere Füllung für unseren Apple Pie.

Apple Pie

Apple Pie

Zutaten

Mürbeteig

  • 300 g Mehl
  • 200 g Butter kalt
  • 100 g Puderzucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei

Füllung

  • 5-7 säuerliche Äpfel mittelgroß
  • Saft von 1/2 Zitrone
  • 100 g Butter
  • 3 EL Mehl
  • 70 ml Wasser
  • 200 g Zucker
  • 1 TL Zimt

Außerdem

  • 2 EL Sahne zum Bestreichen, optional

Anleitungen

  • Für den Mürbeteig alle Zutaten zügig miteinander verkneten und mind. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  • Äpfel schälen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen.
  • Äpfel in feine Scheiben schneiden und mit dem Zitronensaft vermischen.
  • Butter in einem kleinen Topf schmelzen lassen. Mehl unterrühren und kurz anschwitzen.
  • Wasser dazugeben und mit einem Schneebesen gleichmäßig unterrühren, sodass eine cremige Masse entsteht.
  • Zucker und Zimt unterrühren.
  • Apfelscheiben mit der Zucker-Zimt-Soße verrühren. Beiseite stellen.
  • Den Ofen auf 220°C vorheizen und eine Pie Form, Springform oder hohe Tarteform vorbereiten.
  • Etwa die Hälfte des Teiges ausrollen und Boden und Rand der Backform damit auskleiden.
  • Füllung auf dem Teig gleichmäßig verteilen.
  • Den restlichen Teig ausrollen. Entweder die vollständige Backform mit Teig bedecken oder Streifen schneiden und als Flecht-Muster auf den Kuchen legen.
  • Den Teig mit Sahne bestreichen.
  • Für 15 Minuten backen.
  • Den Ofen auf 180°C herunterschalten und für weitere 35-45 backen.
  • Lauwarm mit Vanilleeis servieren oder vollständig auskühlen lassen.
Apple Pie

Egal ob Apfelkuchen oder Apple Pie, mit Streuseln, Mandeln oder Marzipan, zu dieser Jahreszeit sind Rezepte mit Äpfeln einfach ein Muss!

Happy Sunday, eure Zuckerbäckerin ♥

Apple Pie
Apple Pie