Rezept: Toskanischer Apfelkuchen

Toskanischer Apfelkuchen
Der nächste Apfelkuchen steht schon bereit. Ich liebe die Kombination von Äpfeln, Mandeln und Zimt. Mehr Herbst geht nicht, finde ich. Heute habe ich diese drei Komponenten in einem toskanischen Apfelkuchen vereint. Viele Äpfel und ein Hauch von Zimt.

Toskanischer Apfelkuchen
Ein guter Apfelkuchen ist nicht schwer zu finden. Mir schmecken meist alle Apfelkuchen richtig gut. Dieser toskanische Apfelkuchen ist zudem noch so so einfach zu backen, da bedarf es weder großartig viel Ausrüstung noch besonderer Techniken. Die Zutaten werden eigentlich nur alle zusammen gerührt, mit den Äpfeln vermengt und in die Backform gegeben. Einfacher geht es eigentlich nicht, oder?

Toskanischer Apfelkuchen

 

Toskanischer Apfelkuchen

Zutaten

  • 5 Äpfel mittelgroß
  • 2 EL Zimtzucker
  • 250 g Zucker
  • 2 TL Vanillezucker
  • 100 g Mehl
  • 1/2 Packung Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Butter geschmolzen
  • 100 ml Milch
  • 2 Eier
  • 2 EL Mandelblättchen

Anleitungen

  • Den Ofen auf 180°C vorheizen, eine Backform von 26cm Durchmesser vorbereiten.
  • Die Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in dünne Scheiben schneiden. In einer Schüssel mit dem Zimtzucker vermischen
  • Mehl mit Zucker, Vanillezucker, Backpulver und Salz vermischen.
  • Butter mit Milch und Eiern verrühren.
  • Die flüssigen Zutaten zu den trockenen geben und kurz miteinander verrühren.
  • Die Äpfel unterheben und den Teig in die vorbereitete Form füllen.
  • Die Mandelblättchen auf dem Teig verteilen und den Kuchen für circa 45 Minuten backen.
  • Vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen.

Toskanischer Apfelkuchen
Seid ihr momentan auch so sehr im Apfelkuchen-Fieber? Ich kann mich wirklich nicht satt essen an diesen leckeren Kuchen. Meine Mama hat dieses Jahr auch wieder ganz viele Äpfel am Baum hängen, sodass ich ganz sicher noch das ein oder andere Apfelrezept veröffentlichen werden.

Happy Sunday,
Eure Zuckerbäckerin

Toskanischer Apfelkuchen