Rezept: Buttermilchkuchen mit Himbeeren und Zitrone

Buttermilchkuchen mit Himbeeren und Zitrone

Nach Cupcakes und Tartelettes folgt heute mal wieder ein ganz bodenständiger und klassischer Kuchen: Ein Kastenkuchen. Genauer gesagt handelt es sich bei dem heutigen Rezept um einen Buttermilchkuchen mit Himbeeren und Zitrone.

Buttermilchkuchen mit Himbeeren und Zitrone

Im Teig des locker-leichten Kuchens befinden sich neben den klassischen Zutaten natürlich Buttermilch, Zitrone, frische Himbeeren und Kokosflocken. Die geben diesem Kuchen nochmal eine ganz spezielle sommerliche Note. Getoppt wird der Kuchen anschließend mit einem dicken Zitronenguss. Ihr wisst aus anderen Rezepten sicherlich schon, dass ich diesen Zuckerguss mit Zitrone sehr liebe. Und wenn sich ein Rezept dafür anbietet, dann sage ich natürlich nicht nein.

Statt Himbeeren könnt ihr natürlich auch jede andere Beerensorte verwenden. Ich kann mir ganz speziell Blaubeeren auch sehr gut in diesem Kuchen vorstellen. Oder vielleicht die säuerlichen Johannisbeeren? Probiert den Buttermilchkuchen doch einfach aus und sagt mir gerne auf Instagram (@zuckerbaeckerin) bescheid, wie euch der Kuchen geschmeckt hat. Das Originalrezept, von dem ich mich habe inspirieren lassen, findet ihr bei Marc von Bake to the roots.

Buttermilchkuchen mit Himbeeren und Zitrone

Buttermilchkuchen mit Himbeeren und Zitrone

Zubereitungszeit20 Min.
Backzeit50 Min.

Zutaten

Teig

  • 230 g Butter zimmerwarm
  • 200 g Zucker
  • 1 TL Vanillezucker oder Extrakt
  • 3 Eier
  • 1 Bio-Zitrone Abrieb und Saft
  • 230 g Mehl
  • 1,5 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 75 g Kokosflocken
  • 120 ml Buttermilch
  • 100 g frische Himbeeren oder TK

Guss

  • 150 g Puderzucker
  • 1 Zitrone Saft

Dekoration

  • einige frische Himbeeren nach Geschmack

Anleitungen

Kuchen

  • Ofen auf 180°C vorheizen. Eine Kastenform mit Backpapier auslegen oder gut einfetten.
  • Butter mit Zucker und Vanille weißschaumig aufschlagen.
  • Eier einzeln für je 30 Sekunden unterrühren.
  • Schale der Zitrone fein abreiben, zum Teig geben.
  • Mehl, Backpulver, Salz und Kokosflocken mischen.
  • Mehlmischung abwechselnd mit der Buttermilch zum Teig geben.
  • Saft von 1/2 Zitrone unterrühren.
  • Teig in die Form füllen und die Himbeeren darauf verteilen.
  • Kuchen für circa 45-55 Minuten backen.
  • Stäbchenprobe machen und Kuchen vollständig auskühlen lassen.

Dekoration

  • Puderzucker mit Zitronensaft zu einem dickflüssigen aber streichfähigen Guss verrühren.
  • Den Guss auf dem Kuchen verteilen, mit Himbeeren und Zitronenscheiben oder Zuckerstreuseln dekorieren.
Buttermilchkuchen mit Himbeeren und Zitrone

Der Kuchen ist schnell zusammengerührt, nur backen muss er leider etwas länger. Das ist aber normal für Rührteige in Kasten- oder Gugelhupfformen. Nachdem der Kuchen etwas abgekühlt ist könnt ihr ihn aus der Form lösen und weiter abkühlen lassen. Wenn ihr den Guss mit frischen Himbeeren dekoriert, denkt daran, dass sich diese nicht sooo lange frisch halten. Also entweder gut im Kühlschrank lagern oder den Buttermilchkuchen einfach ganz schnell aufessen.

Happy Sunday, eure Zuckerbäckerin ♥

Buttermilchkuchen mit Himbeeren und Zitrone
Buttermilchkuchen mit Himbeeren und Zitrone

Empfohlene Rezepte