Rezept: Kokoskuchen

Kokoskuchen

Ich liebe diesen Kokoskuchen. Er ist so saftig und weich und lecker. Und er erinnert mich an meine Kindheit, denn schon meine Mama hat ihn früher für uns gebacken. Das Geheimnis dieses Kuchens ist die Sahne, die nach dem Backen drüber gegossen wird.

Kokoskuchen

Ich vermute, dass Viele diesen Kokoskuchen schon kennen. Als Rezeptquelle kann ich dieses Mal auch nur meine Mama angeben, denn das Rezept habe ich aus unserem Familienkochbuch von ihr. Eigentlich sind dort auch keine Gramm-Angaben zu finden, jede Zutat wird mit einer Tasse abgemessen. Aber ich habe während des Backens einfach jede Zutat zusätzlich abgewogen, sodass dieses Rezept ganz gelingsicher ist.

Kokoskuchen

Kokoskuchen

Zubereitungszeit15 Min.
Backzeit20 Min.

Zutaten

Teig

  • 480 ml Buttermilch
  • 550 g Zucker
  • 480 g Mehl
  • 3 Eier
  • 1 Pkg. Backpulver

Belag

  • 225 g Zucker
  • 200 g Kokosraspeln
  • 1 TL Vanillezucker
  • 2 Becher Sahne 400g

Anleitungen

  • Dieses Rezept ergibt einen großen Blechkuchen. Es kann aber auch sehr gut auf 2 Eier heruntergerechnet werden.
  • Ofen auf 225°C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  • Buttermilch und Eier miteinander verrühren. Zucker dazugeben.
  • Mehl mit Backpulver mischen und unter die flüssigen Zutaten rühren. Es sollte ein zäher Teig entstehen.
  • Den Teig auf das Backblech verteilen und glatt streichen.
  • Zucker mit Kokosraspeln und Vanillezucker mischen und auf dem Teig gleichmäßig verteilen.
  • Den Kuchen für circa 20 Minuten backen. Stäbchenprobe machen.
  • Sofort nach dem Backen mit der Sahne vorsichtig übergießen.
  • TIPP: Stecht mit einer Gabel oder einem Zahnstocher einige Löcher in den Alu-Deckel der Sahne. So könnt ihr diese ganz einfach und gleichmäßig über den Kuchen gießen, wie mit einer Gießkanne.
Kokoskuchen

Dieser Kokoskuchen ist wirklich ganz schnell und einfach nachzubacken. Falls euch die Menge sehr viel vorkommt, dann rechnet einfach auf 2 Eier runter. Das habe ich beim Backen auch gemacht, daher habe ich euch auch die Gramm-Angaben aufgeschrieben.

Natürlich könnt ihr auch die Zuckermenge etwas reduzieren, aber ich würde euch empfehlen nicht allzuviel Zucker wegzulassen, da dieser Kuchen die Süße auch vertragen kann.

Happy Sunday, eure Zuckerbäckerin ♥

Kokoskuchen