Rezept: Zimtwecken

Zimtwecken

Zimtwecken, Zimtschnecken, Cinnamon Rolls oder Kanelbullar: diese süßen Hefeteigschnecken mit Zimtfüllung haben viele Namen. In meiner Familie nennen wir sie schon immer Zimtwecken, sie kommen auch ohne Hagelzucker und Frischkäseglasur daher und sind für mich einfach perfekt. Sie schmecken nach Kindheit.

Zimtwecken

Habt ihr auch Rezepte aus eurer Kindheit, die man auf keinen Fall anders zubereiten darf? Bei mir zählen da definitiv Nussecken, Bienenstich und diese leckeren Zimtwecken dazu. Ich kenne sie auch aus Schweden mit leckeren Hagelzuckerkörnern oder eher amerikanisch mit einer Frischkäseglasur. Richtig lecker sind sie alle, aber die Zimtwecken von meiner Mama schmecken einfach am allerbesten.

Sie bestehen aus einem Hefeteig mit Kardamom und einer Füllung aus Butter, Zucker und Zimt. Sie werden nur ganz kurz, dafür aber sehr heiß gebacken und bekommen so ihre schöne goldgelbe Farbe und bleiben wunderbar saftig. Probiert sie unbedingt einmal aus.

Zimtwecken

Zimtwecken

Vorbereitungszeit1 Std.
Zubereitungszeit20 Min.
Backzeit8 Min.

Zutaten

Teig

  • 500 g Mehl
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 1 Prise Salz
  • 75 g Zucker
  • 1/2 TL gemahlener Kardamom nach Geschmack
  • 1/4 l warme Milch
  • 75 g flüssige Butter

Füllung

  • 120 g Butter
  • 200 g Zucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 2 EL Zimt

Außerdem

  • 1 Ei

Anleitungen

  • Für den Hefeteig alle Zutaten miteinander verkneten. Die Milch und die Butter sollten lauwarm aber nicht heiß sein.
  • Den Teig 10 Minuten lang kneten und abgedeckt für circa 30-50 Minuten an einem warmen Ort aufgehen lassen.
  • In der Zwischenzeit Butter mit Zucker, Vanillezucker und Zimt in einem kleinen Topf bei niedriger Hitze schmelzen und abkühlen lassen.
  • Den Ofen auf 250°C vorheizen und zwei Bleche mit Backpapier belegen.
  • Den Teig zu einem großen Rechteck ausrollen und mit der Füllung bestreichen.
  • Das Rechteck an der langen Seite aufrollen.
  • Mit einem scharfen Messer 4cm dicke Stücke abschneiden. Darauf achten zu schneiden und wenig zu drücken.
  • Die Zimtwecken mit einer Schneidekante nach unten auf das Blech setzen.
  • Das Ei miteinander verquirlen und die Schnecken damit bestreichen.
  • Für 8 Minuten im heißen Ofen backen und leicht auskühlen lassen.
Zimtwecken

Am Leckersten schmecken die Zimtwecken, wenn sie noch lauwarm sind. Aber sie halten sich auch 2-3 Tage in einer luftdicht verschlossenen Box im Kühlschrank. Aber sind wir ehrlich: Die Zimtwecken sind so lecker, dass sie sowieso nicht lange überleben.

Habt Ihr Lust auf mehr Rezepte aus meiner Kindheit? Ich finde ja, dass das die leckersten Kuchen und Torten sind und gebacken von meiner Mama auch einfach am Besten schmecken. Aber ich gebe mir Mühe sie zumindest sehr ähnlich nachzubacken.

Happy Sunday, eure Zuckerbäckerin ♥

Zimtwecken
Zimtwecken