Rezept: Vanilletarte mit Rhabarberkompott

Vanilletarte mit Rhabarberkompott

Mein (vielleicht) letztes Rhabarberrezept in dieser Saison. Immerhin haben wir schon Ende Mai und das heißt, die Erdbeersaison steht vor der Tür. Zum Abschluss gibt es also eine leckere Tarte mit einer feinen Vanillecreme und leckerem Rhabarberkompott.
Als ich letzte Woche einen ganzen Haufen Rhabarber geschenkt bekommen habe, wollte ich diesen zunächst schon klein geschnitten einfrieren. Dann kam mir aber die Idee ein Kompott daraus zu kochen und diese smit einer cremigen Tarte zu verbinden. Herausgekommen ist dabei diese Vanilletarte mit Rhabarberkompott

Vanilletarte mit Rhabarberkompott

Beim Backen dieser Tarte habe ich festgestellt, dass mein Ofen schief ist. Als ich die Füllung auf den Teig goss, sammelte sie sich direkt auf der einen Seite. Beim nächsten Mal muss ich dann mal schauen, ob ich irgendwas unter die eine Seite meiner Backform legen kann, dass die Füllung nicht mehr wegläuft und die Form einigermaßen in Waage backt. Da ich dieses Rezept sowieso ausprobiert habe, hatte ich ein kleines bisschen zu wenig Füllung, sodass sie auf der tieferen Seite auch nicht rüberlaufen konnte.
Für euch habe ich das Rezept natürlich angepasst, sodass ihr genug Masse für die Füllung haben solltet.

Ich habe für meine Vanilletarte mit Rhabarberkompott meine Lieblings-Tarteform verwendet. Wie ihr seht ist sie rechteckig und eben mal etwas Anderes. Mit einer normalen Tarteform von 24cm sollte der Kuchen aber genauso gut schmecken.
Als Basis habe ich einen Mürbeteig ohne Ei, dafür mit Puderzucker verwendet. Ich finde der ist so noch etwas feiner im Geschmack. Nach dem Blindbacken kommt eine Vanillecreme drauf und nachdem der Kuchen ausgekühlt ist folgt dann das Rhabarberkompott. Richtig lecker.

Vanilletarte mit Rhabarberkompott

 

Vanilletarte mit Rhabarberkompott

Zubereitungszeit20 Min.
Backzeit45 Min.

Zutaten

Teig

  • 200 g Mehl
  • 80 g Puderzucker
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Butter kalt, in Stückchen geschnitten
  • Etwas kaltes Wasser

Füllung

  • 5 Eigelbe
  • 1,5 EL Stärke
  • 60 g Zucker
  • 200 ml Milch
  • 200 ml Sahne
  • Vanille nach Geschmack

Rhababerkompott

  • 300 g Rhabarber
  • 60 G Zucker
  • etwas Zitronensaft nach Geschmack

Anleitungen

  • Das Rhabarberkompott kann gut vorbereitet werden. Den Rhabarber waschen, putzen, schälen und in kleine Stücke schneiden.
  • Rhabarberstücke mit Zucker vermischen und circa 30 Minuten stehen lassen.
  • Unter gelegentlichem Rühren den Rhababer mit der Zugabe von ein klein wenig Wasser weich köcheln lassen und anschließend abkühlen.
  • Ofen auf 200°C vorheizen und eine Tarteform bereitlegen. Ich habe eine mit herausnehmbaren Boden verwendet. Je nach Form den Boden gut einfetten.
  • Alle Zutaten des Mürbeteiges auf die Arbeitsfläche geben und zügig zu einem glatten Teig verkneten.
  • Teig ausrollen und die Tarteform samt Rand damit eindecken. Mit einer Gabel mehrmals einstechen, mit Backpapier belegen und mit Erbsen/Bohnen/Reis oder Blindbackkugeln beschweren. Teig für 15 Minuten vorbacken. Den Ofen auf 130°C herunterschalten.
  • Während der Boden vorbackt die Milch in einen kleinen Topf geben und aufkochen lassen. Alle anderen Zutaten für die Füllung miteinander verrühren. Den Topf vom Herd nehmen und die Eier-Mischung einrühren. Unter Rühren etwas abkühlen lassen.
  • Sobald der Boden fertig ist, die Blindbackkugeln entfernen und die Füllung auf den Teig gießen. Für circa 30 Minuten backen.
  • Sobald Kuchen und Kompott abgekühlt sind, das Kompott auf dem Kuchen verteilen und servieren.

 

Vanilletarte mit Rhabarberkompott

Wichtig ist, dass ihr das Kompott erst vor dem Servieren auf den Kuchen gebt, da dieser sonst durchweichen könnte. Wie ihr dann das Kompott verteilt bleibt euch überlassen, ihr könnt es natürlich auch über die komplette Fläche verteilen und noch mit ein paar gerösteten Mandelblättchen garnieren. Ganz, wie ihr mögt!

Happy Sunday,
eure Zuckerbäckerin ♥

Vanilletarte mit Rhabarberkompott

Vanilletarte mit Rhabarberkompott

Vanilletarte mit Rhabarberkompott