Rezept: Quark Tartes

Quark Tartes

Tartes mal ganz einfach: Nämlich mit Blätterteig und Käsekuchenfüllung. Da spart man sich nicht nur ds Kneten und ausrollen des Teiges, man bekommt auch noch eine blättrige knusprige Umhüllung für seine Quark-Tarte.

Quark Tartes

Bei Wundertörtchen habe ich dieses Rezept entdeckt. Sie hatte kleinere Tarte-Ringe, die sie mit dem Blätterteig ausgekleidet hat. Ich habe kleine Mini-Springformen verendet, die um einiges höher waren und dadurch natürlich auch länger im Ofen gebraucht haben. Dieses Rezept kann man durchaus auch mit einer großen Tarteform machen, dann würde ich die Füllung je nach größe etwas reduzieren.
Bei meiner Förmchengröße musste ich mit dem Blätterteig etwas tricksen. Ich konnte drei Förmchen perfekt einkleiden, doch für die vierte hat es nicht mehr ganz gereicht. Ich habe die Reste des Blätterteiges aufeinander gelegt (nicht verknetet) und zusammen neu ausgerollt. So behält der Teig seine blättrige Struktur und ich konnte auch das vierte Förmchen auskleiden.

Quark Tartes

Die Quarkfüllung ist super einfach und schnell zusammengerührt. Ich habe sie mit Vanille und etwas Zitrone aromatisiert, aber ich kann mir auch gut vorstellen, dass sie mit Orange, Zimt oder anderen Aromen wunderbar schmeckt.
Dekoriert habe ich die Tartes mit Himbeerpüree, denn das passt für mich immer ganz wunderbar zu Käsekuchen.

Quark Tartes

 

Quark Tartes

Zutaten

  • 1 Pkg. Blätterteig
  • 750 g Quark
  • 100 g Zucker
  • 3 Eier
  • 1 TL Vanillezucker
  • Abrieb von 1/2 Zitrone
  • 2 TL Zitronensaft
  • 20 g Mehl
  • 20 g Speisestärke
  • 150 g gefrorene Himbeeren
  • etwas Puderzucker
  • etwas Zitronensaft

Anleitungen

  • Backenofen auf 190°C vorheizen.
  • Tarte-Förmchen oder kleine Springformen (Durchmesser circa 10 cm) bereitstellen. Ich habe vier kleine Springformen verwendet.
  • Den Blätterteig noch etwas ausrollen und die Formen damit auskleiden.
  • Den Quark zusammen mit dem Zucker cremig rühren.
  • Eier, Vanille und Zitronenabrieb sowie -saft unterrühren.
  • Mehl und Stärke mischen und unter die Quarkmasse heben.
  • Die Mass in die Blätterteigförmchen füllen und im Backofen für circa 45 Minuten backen. Die Backzeit hängt von der Größe der Förmchen ab.
  • Abkühlen lassen und für 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  • Für die Soße die Himbeeren auftauen lassen und pürieren. Mit Zitronensaft und Puderzucker abschmecken und durch ein Sieb streichen.
  • Tartes mit Himbeersoße garnieren und servieren.

 

Quark Tartes

Diese Quark Tartes sind jedenfalls super einfach und schnell zubereitet.

Liebe Grüße
eure Zuckerbäckerin ♥

Quark Tartes

Quark Tartes