Rezept: Zitronentartelets

Zitronentartelets

Ich habe zu Weihnachten nicht nur diese tolle Gugelhupf-Form bekommen, mit der ich den leckeren Gugelhupf gebacken habe, sondern auch kleine Tartelets-Förmchen.
Diese sind zuckersüß, haben genau die richtige Größe und es macht so viel Spaß damit zu backen. Mein erstes Rezept sind gleich diese klassischen Zitronentartelets mit Baiser geworden.

Zitronentartelets

Die Tartes bestehen aus einem klassischen Mürbeteig, einer leckeren Zitronencreme und knusprigem und cremigem Baiser. Ich bin eigentlich nicht der größe Baiserfan. Diese fluffige Konsistenz bei der ich immer daran denken muss, dass es sich um rohes Eiweiß handelt, mag ich nicht besonders. Daher habe ich meine Eiweiße erhitzt, sodass wir statt fluffigem Baiser eher ein cremiges Marshmallow-Baiser bekommen. Das schmeckt mit viel besser und es glänzt dabei auch noch so schön. Es erfordert zwar ein kleines bisschen mehr Arbeit, aber ich finde es lohnt sich auf jeden Fall.

Zitronentartelets

Bis auf das Auskleiden der Tarteförmchen ist dieses Rezept ansonsten relativ einfach. Je nach Größe eurer Form geht aber auch das Auskleiden schnell und einfach. In einer großen Form gebacken könnt ihr die Tarte auch komplett mit Baisertupfen dekorieren. Besonders viel Spaß hat es mir auch gemacht die Tupfen anschließend abzuflämmen. Dabei solltet ihr nur darauf achten, dass sie nicht zu dunkel werden, denn dann kann es schnell bitter und verbrannt schmecken.
Zitronentartelets
 

Zitronentartelets

Vorbereitungszeit30 Min.
Zubereitungszeit20 Min.
Backzeit45 Min.

Zutaten

Mürbeteig

  • 300 g Mehl
  • 200 g Butter kalt, in Würfel geschnitten
  • 100 g Puderzucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei

Zitronenfüllung

  • 2 Eigelb
  • 4 Eier
  • 100 g Zucker
  • 2 Bio-Zitronen
  • 2 TL Vanillezucker
  • 150 g Creme Fraiche

Baiser

  • 2 Eiweiß
  • 100 g Zucker

Anleitungen

  • Für den Mürbeteig alle Zutaten miteinander verkneten und für mindestens 30 Minuten kühlen.
  • Den Teig ausrollen und die Tarteförmchen damit auskleiden.
  • Die Tarteförmchen für circa 15 Minuten ins Gefrierfach stellen, sodass der Teig schön fest wird. Den Ofen auf 180°C vorheizen.
  • Den Mürbeteig mit einer Gabel einstechen und für 6-8 Minuten vorbacken.
  • In der Zwischenzeit die Schale der Zitrone fein abreiben und zusammen mit dem Eigelb, den Eiern, dem Zucker und dem Vanillezucker cremig aufschlagen.
  • Zitronensaft auspressen und gemeinsam mit der Creme Fraiche unterrühren.
  • Den Ofen auf 150°C zurückschalten und die Füllung vorsichtig in die vorgebackenen Böden füllen. Für circa 45 Minuten backen und vollständig abkühlen lassen.
  • Für die Baisermasse die Eiweiße mit dem Zucker über dem Wasserbad unter Rühren erhitzen bis die Masse circa 65°C erreicht hat und der Zucker sich aufgelöst hat.
  • Anschließend in der Maschine zu einer festen Masse aufschlagen. Diese in einen Spritzbeutel mit geöffneter Sterntülle füllen und kleine Tupfen auf die Tartes spritzen.
  • Mithilfe eines Flambierbrenners abflämmen und servieren.

Notizen

Ich habe sechs kleine längliche Tarteletes und eine größere mit circa 20cm Durchmesser gebacken. Das Rezept kann auch für eine große Tarte (18-30cm) Durchmesser verwendet werden.

 
Zitronentartelets
Ich habe auf jeden Fall sehr viel Lust noch mehr Tartes auszuprobieren. In dem Set waren außerdem auch noch Silikonformen dabei, mit denen man auch noch Cremes und Mousses verarbeiten kann und ich bin gespannt darauf es auszutesten.

Happy Sunday,
eure Zuckerbäckerin ♥

Zitronentartelets

Zitronentartelets