Rezept: Apfelbutterkuchen

Apfelbutterkuchen
Und da ist er, der versprochene Apfelkuchen von letzter Woche. Um genau zu sein handelt es sich hier heute um einen Apfelbutterkuchen, der allerdings mit einer Art Rührteig und keinem Hefeteig gebacken wird. Dazu kommen jede Menge säuerlicher Äpfel, Vanille oder Zimt und ein himmlischer knuspriger Guss mit Butter und Zucker. Fertig ist der Apfelbutterkuchen.

Apfelbutterkuchen
Entdeckt habe ich dieses Rezept bei Herzhaftsüß auf Instagram. Sie hat in ihrer Story eine Step-by-Step Anleitung für diesen Kuchen gezeigt und als sie zu dem Teil mit der Butter-Zucker-Kruste kam, hatte mich der Kuchen überzeugt. Das ist schließlich auch am klassischen Zuckerkuchen das allerbeste, oder nicht? Die kleinen Nester in denen sich Butter und Zucker vereinen.

Der Kuchen ist dazu auch noch sehr leicht zuzubereiten. Im Prinzip werden nur ein paar Zutaten miteinander verrührt, Äpfel geschnitten und fertig. Kein Handrührgerät nötig, keine anderen schweren Maschinen. Alles ganz easy.
Apfelbutterkuchen

 

Apfelbutterkuchen

Zutaten

Teig

  • 4 Äpfel
  • 100 g brauner Zucker
  • 100 g Zucker
  • 1 Ei
  • 250 ml Buttermilch
  • 1 TL Vanillezucker
  • 280 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 Päckchen Backpulver

Topping

  • 40 g Butter geschmolzen
  • 120 g Zucker

Anleitungen

  • Den Ofen auf 180°C vorheizen, eine Backform (ca 1/2 Backblech oder 28er Springform) vorbereiten.
  • Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in feine Scheiben oder Würfel schneiden.
  • Zuckersorten mit Ei und Buttermilch verrühren. 
  • Mehl mit Salz und Backpulver mischen und unter die flüssigen Zutaten rühren.
  • Die Apfelstücke vorsichtig unterheben und den Teig in die Form füllen.
  • Zucker und Butter verrühren und über den Teig klecksen.
  • Für circa 35-45 Minuten backen.

Tipp:

  • Statt Vanille kann auch etwas Zimt zum Teig dazugegeben werden.

 

Apfelbutterkuchen

Ich sage euch, dieser Kuchen ist das Wahnsinn. Mein Arbeitskollege hat ganze VIER Stücke davon gegessen, als ich ihn letzte Woche mit zur Arbeit genommen habe. Diesen Apfelbutterkuchen lohnt es sich auf jeden Fall nachzubacken.

Happy Sunday,

eure Zuckerbäckerin ♥

Apfelbutterkuchen