Rezept: Ostereierkekse

Ostereierkekse

Wie jedes Jahr zu Ostern habe ich auch in diesem Jahr wieder die leckeren Ostereierkekse gebacken. Sie sind einfach ein Muss zu jedem Osterfest. Egal ob ich sie dieses Jahr zuhause ganz alleine essen muss oder nicht.

Ostereierkekse

Das Rezept habe ich tatsächlich schon mehrmals gepostet. Allerdings jedes Mal in unterschiedlichen Varianten. Mein allererstes Mal Ostereierkekse war ganz am Anfang meiner Bloggeschichte. Aus dem Jahr 2014 ist dieser Original-Rezept. Damals sahen meine Fotos noch ein bisschen anders aus, auf jeden Fall verspielter. Ich habe immer im Wintergarten bei meiner Mama die Fotos gemacht. Auf einem kleinen weißen Tisch und mich fleißig an ihrem Geschirr bedient. Die Tassen und Teller auf den Fotos sind auf jeden Fall aus ihrem Lieblings-Service.

Ostereierkekse

2017 habe ich meine Ostereierkekse einfach mal in einer neuen Unterkonstruktion versehen. Da habe ich den Mürbeteig mit Kokosflocken gepimpt, denn Kokos und Zitrone passt für mich super zusammen. Hier geht es zu den Kokos-Ostereierkeksen Damals habe ich fototechnisch auf jeden Fall sehr viel ausprobiert. Mittlerweile bin ich aber ganz froh, dass meine Fotos einen gewissen Wiedererkennungswert haben, auch wenn ich dieses dunkle sehr mag.

Dieses Jahr verrate ich euch dafür aber mein liebstes Mürbeteigrezept. Es wird mit Puderzucker hergestellt. Der Vorteil ist 1. der Teig ist super weich und lässt sich besser verkneten
2. die Teigstruktur ist nach dem Backen lockerer.

Ostereierkekse

 

Ostereierkekse

Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit15 Min.
Backzeit15 Min.

Zutaten

Mürbeteig

  • 250 g Mehl
  • 80 g Puderzucker
  • 160 g kalte Butter in Würfel geschnitten
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei oder 2 Eigelb

Dekoration

  • 150-200 g Puderzucker
  • 1 Zitrone
  • Lebensmittelfarbe in Orange oder Gelb und Rot

Anleitungen

  • Für den Mürbeteig alle Zutaten miteinander zügig per Hand verkneten.
  • Teig für 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  • Ofen auf 180°C vorheizen, ein Blech mit Backpapier belegen.
  • Den Teig nicht zu dünn ausrollen und Ostereier ausstechen. Wer keinen Ausstecher hat kann auch eine kleine runde Dose verwenden und die Seiten beim Ausstechen etwas eindrücken.
  • Kekse für circa 12-15 Minuten backen und abkühlen lassen.
  • Für den Zuckerguss Saft mit Puderzucker zu einer dickflüssigen streichfähigen Masse verrühren. Das mache ich immer nach Gefühl also haltet euch nicht zu sehr an die Mengenangaben und gebt nur nach und nach den Saft dazu.
  • Jeden Keks mit Zuckerguss bestreichen.
  • Den restlichen Zuckerguss mit der Lebensmittelfarbe einfärben.
  • Jetzt auf jedes Ei noch einen Klecks "Eigelb" setzen. Dazu könnt ihr einen Spritzbeutel oder auch einfach einen Löffel verwenden.

 

Und was sind eure Osterrezepte, die Tradition haben?

Liebe Grüße
Eure Zuckerbäckerin ♥

Ostereierkekse

Ostereierkekse