Die ultimativen Hot-Dogs {Hot-Dog Brötchen}

HotDogs067CSaraBertram

So gerne ich auch Süßes esse und backe, so gerne backe ich auch etwas zum Abendessen. Pizza, Focaccia oder Wickelbrot. Auch Burgerbuns kommen bei uns immer aus dem Ofen und nicht aus dem Supermarkt. Ich finde die schmecken einfach besser und man weiß auch ganz genau welche Zutaten verwendet wurden. Als ich am Dienstag bei Facebook zufällig über ein Rezept für selbstgemachte Hot-Dog Brötchen stolperte musste ich sie unbedingt ausprobieren. Selbstgemacht ist eben einfach leckerer. Außerdem macht es viel mehr Spaß. 🙂

 
 
Hot-Dog Brötchen
Anzahl 12
Warum kaufen, wenn es auch so einfach und lecker selbstgebacken geht?!
Zubereitungszeit
15 min
Back-/Kochzeit
20 min
Gesamtzeit
1 hr 30 min
Zubereitungszeit
15 min
Back-/Kochzeit
20 min
Gesamtzeit
1 hr 30 min
Zutaten
  1. 450gr Mehl
  2. 50gr Grieß (Im Originalrezept wird Maisgrieß benutzt, den habe ich aber nicht bekommen und habe Hartweizengrieß verwendet)
  3. 150 ml Wasser
  4. 50 ml Milch
  5. 30gr Zucker
  6. 1/2 Würfel Hefe
  7. 1 TL Salz
  8. 2 Eier (zimmerwarm)
  9. 80gr weiche Butter
  10. 2-3 EL Milch
Anleitung
  1. Zuerst müsst Ihr eine Art Vorteig erstellen. Erhitzt dazu Wasser und Milch etwa handwarm und löst dann die Hefe und den Zucker darin auf. In eurer großen Schüssel (wenn Ihr mit einer Küchenmaschine arbeitet, dann nehmt hier direkt eure Rührschüssel) vermischt ihr das Mehl mit dem Grieß und formt dann eine kleine Mulde in der Mitte. Gebt dort die aufgelöste Hefe hinein und mit einem Schneebesen oder der Hand rührt ihr jetzt ein bisschen was von der Mehl-Grieß-Mischung unter. Nur ein bisschen und nicht zu viel. Lasst den Teig dann für etwa eine halbe Stunde ruhen. (Tipp: Stellt die Schüssel dafür in euren Backofen, schaltet aber nur das Licht an und auf keinen Fall die Temperatur. So kann der Teig wunderbar gehen) Nach 30 Minuten gebt Ihr das Salz, die Eier und die Butter zum Teig und verknetet alles mithilfe eurer Hände oder der Küchenmaschine zu einem glatten Teig. Je nachdem wie groß eure Eier waren, müsst Ihr eventuell ein bisschen mehr Mehl dazugeben. Wenn der Teig schön geschmeidig ist, gebt ihn in eine Schüssel und lasst ihn für weitere 30 Minuten gehen (gerne wieder mit dem Backofentrick).
  2. Wenn der Teig sein Volumen vergrößert hat, holt ihn aus der Schüssel und teilt ihn auf einer bemehlten Arbeitsfläche in 10-12 gleichgroße Stücke. Formt aus jedem dieser Teigstücke eine Kugel und rollt diese dann anschließend zu einer Rolle. Lasst die geformten Brötchen jetzt noch abgedeckt für 15 Minuten gehen und heizt in dieser Zeit euren Backofen auf 200°C vor. Bevor Ihr die Brötchen in den Ofen schiebt, bestreicht sie noch mit etwas Milch und backt sie dann für 15-20 Minuten.
  3. Zum Auskühlen solltet Ihr die Brötchen mit einem Küchentuch abdecken, damit sie eine weiche Kruste bekommen.
Tipps
  1. Formt am besten möglichst gleichmäßige Teigrollen. Am Anfang hatte ich auch das Gefühl, dass dort niemals ein Hot-Dog Würstchen reinpassen würde, aber der Teig geht noch ein bisschen auf und am Ende haben die Brötchen die perfekte Größe.
http://sarascupcakery.de/
 

Originalrezept von: German Abendbrot

HotDogs025CSaraBertram

An solchen heißen Tagen sind Hot-Dogs perfekt. Sie machen nicht zu satt und wirklich warm muss man sie auch nicht essen, mit leckerer Soße, Gürkchen und Röstzwiebeln sind sie einfach der Kracher bei diesem Wetter. Wenn Ihr wollt, könnt Ihr die Brötchen auch gerne einfrieren und bei Bedarf auftauen.

Alles Liebe,
eure Zuckerbäckerin ♥

HotDogs066CSaraBertram

HotDogs008CSaraBertram

Lust auf etwas Anderes?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*