Rezept drucken

Zupfkuchen mit Rhabarber

Mürbeteig mit Kakao, eine Creme mit Mascarpone und Quark und natürlich viel Rhabarber!
Vorbereitungszeit20 Min.
Backzeit45 Min.
Portionen: 1 Kuchen

Zutaten

Teig

  • 225 g Mehl
  • 3 EL Backkakao
  • 80 g Zucker
  • 1 TL Backpulver
  • 150 g Butter kalt, in Stücke geschnitten
  • 1 Ei
  • 1 TL Vanillezucker

Füllung

  • 500 g Magerquark
  • 250 g Mascarpone
  • 120 g Zucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 1 Pkg Puddingpulver Vanille
  • 1 Ei
  • 400 g Rhabarber
  • 5 EL Zucker
  • 2 EL Stärke

Anleitungen

  • Für den Mürbeteig verknetet Ihr alle Zutaten kurz gründlich miteinander und lasst ihn dann für mindestens eine Stunde im Kühlschrank ruhen.
  • In der Zwischenzeit den Rhabarber schälen und in kleine Stücke schneiden. Zusammen mit dem Zucker und der Stärke vermischen und stehen lassen.
  • Den Ofen auf 180°C vorheizen und eine Springform von 24-26cm Durchmesser vorbereiten.
  • 2/3 des Teig ausrollen und den Boden der Springform damit bedecken. Ebenfalls einen Rand formen. Den Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen. 
  • Für die Käsekuchenfüllung die restlichen Zutaten miteinander verrühren, sodass eine glatte Masse entsteht. 
  • Die Käsekuchenmasse auf den Mürbeteig geben und glatt streichen. Mit Rhabarberstücken belegen.
  • Das restliche Drittel vom Mürbeteig zerkrümeln und als Streusel über den Rhabarber geben.
  • Für circa 45-50 Minuten backen, auskühlen lassen und im Kühlschrank lagern