#pimpitweihnachtlich – mein Lieblingsrezept { Weihnachtskranz }

Weihnachtskranz

Und schon folgt das nächste Rezept unter dem Motto #pimpitweihnachtlich: mein liebstes Rezept, der Weihnachtskranz. Im restlichen Jahr backe ich dieses Rezept als normalen Haselnusskranz, den ich wirklich über alles Liebe. Aber für die Weihnachtszeit habe ich ihn etwas weihnachtlich aufgepimpt und ihn mit Marzipan, Zimt und Lebkuchengewürz verfeinert.

Weihnachtskranz

Kennt Ihr schon den originalen Haselnusskranz? Das ist ein klassisches Rezept, welches meine MAma schon mein ganzes Leben lang backt. Diesen Kuchen könnte ich wirklich jederzeit essen- Er schmeckt nicht nur fantastisch, er ist auch perfekt geeignet, wenn man mal weniger Zeit hat, denn er ist schnell zubereitet und hält sich sehr gut ein paar Tage, sodass Ihr ihn auch schon im Vorraus zubereiten könnt.

Für den Weihnachtskranz hatte ich zuerst überlegt, ob ich ihn nicht nur weihnachtlich, sondern auch in Richtung Stollen backen soll. Mit Zitronat und Orangeat.Aber da ich selber nicht so ein großer Fan davon bin habe ich mich für die etwas weniger traditionelle Variante entschieden.

Weihnachtskranz

Weihnachtskranz
Zubereitungszeit
20 min
Back-/Kochzeit
45 min
Gesamtzeit
1 hr 5 min
Zubereitungszeit
20 min
Back-/Kochzeit
45 min
Gesamtzeit
1 hr 5 min
Teig
  1. 300gr Mehl
  2. 2 gestrichene TL Backpulver
  3. 100gr Zucker
  4. 1 TL Vanillezucker
  5. 1 Ei
  6. 2-3 EL Milch
  7. 125gr kalte Butter
Füllung
  1. 80gr gemahlene Haselnüsse
  2. 100gr gemahlene Mandeln
  3. 80gr Marzipan
  4. 1 TL Zimt
  5. 1 TL Kakaopulver
  6. 1/2 TL Lebkuchengewürz
  7. 80gr Zucker
  8. 1 Ei
  9. 3-5 EL Wasser
  10. 1/2 Fläschchen Bittermandelaroma
  11. 1 EL Milch
Anleitung
  1. Für den Teig vermischt Ihr das Mehl zusammen mit dem Backpulver und gebt es auf ein Backbrett. Formt eine Mulde in der Mitte und verteilt den Zucker, den Vanillezucker, das Ei und die Milch darin. Vermischt die Zutaten ein wenig miteinander und fügt dann noch die in kleine Würfel geschnittene Butter hinzu. Verknetet nun alles zügig zu einem glatten Teig und wickelt ihn anschließend in Folie ein. Während Ihr den Ofen auf 175°C vorheizt, wandert der Teig zum Ruhen in den Kühlschrank. Jetzt könnt Ihr auch schon mit der Füllung beginnen. Trennt das Ei und gebt ca. die Hälfte vom Eigelb in eine kleine Schüssel. Verrührt die andere Hälfte mit dem Eiweiß und fügt die anderen Zutaten der Füllung hinzu. Das Marzipan solltet Ihr vorher reiben, so verbindet es sich viel besser mit den weiteren Zutaten. Je nachdem wie streichfähig eure Masse ist, gebt Ihr noch etwas Wasser hinzu. Ist der Ofen vorgeheizt, belegt ein Backblech mit Backpapier und rollt den Teig auf einer bemehlten Unterlage zu einem Rechteck von ca. 35cm * 45cm aus. Bestreicht ihn komplett mit der Füllung bis dicht an den Rand. Jetzt wird der Teig von der Längsseite her aufgerollt und zu einem Kranz gelegt. Drückt die Enden ein bisschen zusammen und legt den Kranz dann auf das Backblech. Verrührt nun das übrige halbe Eigelb mit einem EL Milch und bepinselt den Teig damit. Schneidet diesen nun noch sternenförmig ein und backt Ihn dann für etwa 45 Minuten.
http://sarascupcakery.de/
Weihnachtskranz

Ich stelle mich heute auf jeden Fall nochmal in die Küche und backe ein weiteres Rezept zum Thema #pimpitweihnachtlich. Habt Ihr noch weitere Ideen welches meiner Rezept weihnachtlich aufgemotztz werden sollte? Lasst es mich gerne wissen 🙂

Habt einen schönen Sonntag,
eure Zuckerbäckerin ♥

Weihnachtskranz

Weihnachtskranz

Lust auf etwas Anderes?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*