Manchmal darf es auch Orange sein { Orangen-Mohn Kuchen }

MohnOrangenKuchen
Heute Morgen hatte ich richtig Lust auf einen „einfachen“ Kuchen. Ohne viel Schnick-Schnack. Ohne Creme oder tausend Arbeitsschritten. Und dann hab ich in dem Buch von Donna Hay gestöbert und bin über diesen Orangen-Mohn Kuchen gestolpert. Ganz ohne Schnick-Schnack gibt’s dann doch nicht, aber im Prinzip habt Ihr nur zwei Arbeitsschritte. 1. den Teig anrühren und 2. den Sirup kochen. Das ist wirklich nicht viel Aufwand und als Ergebnis bekommt Ihr einen wahnsinnig saftigen Kuchen.

MohnOrangenKuchen
Normalerweise stehe ich nicht so auf Orangen. Gerne trinke ich mal ein Glas Orangensaft, aber ansonsten bevorzuge ich doch eher alles mit Zitrone. Angefangen bei Gummibärchen und aufgehört bei Kaubbonbons. Aber heute hatte ich richtig Lust darauf und die Kombination mit Vanille und Mohn ist wirklich sehr sehr lecker. Vielleicht reicht Ihr noch eine Kugel Vanilleeis oder einen Klecks Sahne dazu? Oder Ihr vernascht den Kuchen einfach so.

MohnOrangenKuchen

Orangen-Mohn Kuchen
Anzahl 15
Zubereitungszeit
20 min
Back-/Kochzeit
50 min
Gesamtzeit
1 hr 30 min
Zubereitungszeit
20 min
Back-/Kochzeit
50 min
Gesamtzeit
1 hr 30 min
Teig
  1. 180ml Milch
  2. 50gr Mohn
  3. 200gr Butter
  4. 1 TL Vanilleextrakt oder -zucker
  5. 170gr Zucker
  6. abgeriebene Schale von 1 unbehaldelte Orange
  7. 3 Eier
  8. 270gr Mehl
  9. 1,5 TL Backpulver
  10. 125ml Orangensaft
Sirup
  1. 250ml Orangensaft
  2. 220gr Zucker
  3. Orangenzesten von 2 unbehandelten Orangen
  4. (optional) 1/2 Vanilleschote
Anleitung
  1. Heizt zuerst den Backofen auf 160°C vor und kleidet eine Kastenform mit Backpapier aus. Alternativ könnt Ihr auch eine Springform mit 20cm Durchmesser verwenden. Verrührt die Milch mit dem Mohn und lasst diese Mischung bis zur weiteren Verwendung stehen. Schlagt nun Butter mit Zucker, Vanille und der Orangenschale schaumig auf. Rührt dann jeweils ein Ei nach dem anderen gründlich unter. Gebt nun abwechselnd das Mehl und die beiden Flüssigkeiten zum Teig, startet und endet jeweils mit Mehl. Wenn sich alles zu einem glatten Teig verbunden hat, füllt Ihr diesen in eure Backform und backt ihn für ca. 50 Minuten. Macht auf jeden Fall die Stäbchenprobe.
  2. Für den Sirup gebt Ihr alle Zutaten in einen kleinen Topf und lasst sie für ca. 5 Minuten sprudelnd kochen. Sobald der Kuchen aus dem Ofen kommt, stecht Ihr ihn mit einem Zahnstocher an mehreren Stellen ein und verteilt etwa die Hälfte des Sirups darüber. Lasst ihn dann komplett abkühlen.
  3. Zum Servieren dekoriert Ihr ihn dann noch mit dem restlichen Sirup.
Tipps
  1. Ich habe eine bereits ausgekratzte Vanilleschote mit zum Sirup gegeben, die ich noch von einem anderen Rezept übrig hatte. Alternativ könnt Ihr auch etwas Vanillezucker dazugeben oder sie einfach weglassen.
http://sarascupcakery.de/

MohnOrangenKuchen

Der Kuchen wird durch den Sirup richtig schön saftig und damit kann man ihn gut ein paar Tage aufbewahren. Ich habe übrigens schon gemahlenen Mohn verwendet, da dieser viel mehr Aroma abgibt als ungemahlener. Die 50 Gramm klingen zwar wenig, sind es aber wirklich nicht, lasst euch davon nicht täuschen. Falls Ihr mal einen meiner Kuchen nachbackt, dann würde ich mich sehr über Bilder freuen. Verlinkt mich einfach bei Instagram oder Facebook oder schickt mir gerne eine Mail.

Habt einen schönen Sonntag,
eure Zuckerbäckerin ♥

MohnOrangenKuchen

MohnOrangenKuchen

MohnOrangenKuchen

Lust auf etwas Anderes?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*