Ein Klassiker modern interpretiert { Kokos Amerikaner }

Kokos Amerikaner

Ich hoffe Ihr hattet alle ein wunderschönes Weihnachtsfest und eine tolle Silvesterparty! Wir haben jedenfalls schön gefeiert und ich habe die freien Tage zwischen den Feiertagen genossen und mich mal so wenig wie möglich vor den PC gesetzt. Den ganzen Tag auf der Arbeit reicht mir nämlich wirklich aus. Und so eine Pause tut unglaublich gut!

Zu Weihnachten wurde ich reichlich mit neuem Backzubehör beschenkt und die Sachen muss ich natürlich jetzt nach und nach alle ausprobieren. Mein heutiges Rezept gelingt aber auch ganz einfach ohne spezielles Equipment.

Kokos Amerikaner

Heute habe ich euch leckere Amerikaner mitgebracht. Meine Mama hat die schon in unserer Kindheit immer mal wieder gebacken und sie sind so unglaublich lecker, dass ich sie auch heute noch sehr gerne esse. Früher gab es sie in der Kinder-Variante mit bunten Zuckerstreuseln. Himmlisch! Heute habe ich sie aber etwas erwachsener dekoriert. Und zwar mit gerösteten Kokoschips. Außerdem hab ich einen Teil des Zuckers durch Kokosblütenzucker ersetzt. Den hab ich schon eine ganze Weile und wusste einfach nicht wie ich ihn mal einsetzen soll.

Kokos Amerikaner

Kokos Amerikaner
Anzahl 25
Zubereitungszeit
15 min
Back-/Kochzeit
12 min
Gesamtzeit
1 hr
Zubereitungszeit
15 min
Back-/Kochzeit
12 min
Gesamtzeit
1 hr
Teig
  1. 125gr weiche Butter
  2. 125gr Zucker (Hier habe ich einfach 2 El durch Kokosblütenzucker ersetzt. Ihr könnt aber stattdessen auch braunen Zucker verwenden oder einfach ganz normal den weißen)
  3. 1 Prise Salz
  4. 1 TL Vanillezucker
  5. 1 EL Zitronensaft
  6. 2 Eier
  7. 270gr Mehl
  8. 1 TL Backpulver
Dekoration
  1. 200gr Puderzucker
  2. Saft von 1/2 Zitrone
  3. ca. 40gr Kokoschips
Anleitung
  1. Für die Amerikaner heizt Ihr den Backofen auf 180°C vor und belegt 2-3 Backbleche mit Backpapier. In einer Rührschüssel schlagt Ihr die Butter hellschaumig auf und gebt dann den Zucker und das Salz sowie den Vanillezucker dazu. Verrührt alles miteinander und gebt dann die Eier, eins nach dem anderen dazu. Vermischt in einer zweiten Schüssel Mehl mit Backpulver und gebt auch diese Mischung zum Teig. Verrührt alles zu einer festen Masse.
  2. Nehmt euch jetzt einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle und füllt den Teig hinein. Spritzt nun Kreise von ca. 4-5 cm, die etwa 1-2 cm hoch sind auf die Backbleche. Dann erhaltet Ihr ungefähr 25-30 Mini-Amerikaner. Macht die Teigkreise einfach so groß wie Ihr die Amerikaner auch gerne haben möchtet. Lasst genügend Abstand zwischen den Teigkreisen und backt sie dann für ca. 10 (Mini) bis 12 Minuten im heißen Ofen. Wenn Ihr keinen Spritzbeutel zur Hand habt, dann könnt Ihr den Teig auch mit zwei Esslöffeln portionieren.
  3. Wenn die fertigen Amerikaner ausgekühlt sind, könnt Ihr mit der Dekoration beginnen. Zerteilt dafür die Kokoschips grob und gebt sie ohne Fett in eine Pfanne. Bei mittlerer Hitze lasst Ihr die Chips nun rösten bis sie hellbraun sind. Nehmt sie aus der Pfanne heraus und lasst sie etwas abkühlen.
  4. Verrührt nun den Puderzucker mit dem Zitronensaft bis ihr eine dickliche streichfähige Masse erhaltet. Verteilt den Zuckerguss auf den Amerikanern und streicht ihn mit einem Messer oder einer Palette glatt. Streut nun noch die Kokoschips auf den noch feuchten Guss und lasst diesen dann festwerden.
http://sarascupcakery.de/
Kokos Amerikaner

Das Rezept könnt Ihr natürlich auch als Grundlage verwenden und sie mit den Dingen dekorieren, die euch am Besten schmecken. Zuckerstreusel stehen bei mir auch immernoch hoch im Kurs. 😉
Genießt den verschneiten Sonntag und habt eine tolle Woche,

eure Zuckerbäckerin ♥

Kokos Amerikaner

Kokos Amerikaner

Kokos Amerikaner

Lust auf etwas Anderes?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*