Ein kleiner Nachmittagssnack { Russische Brezeln }

Russische Brezeln

Neben all den Äpfeln und Pflaumen, die es momentan gibt, gibt es zumindest bei mir Tage, an denen ich einfach auch mal etwas ohne Obst backen möchte. Zur Abwechslung. Und dazu eigenen sich diese leckeren Russischen Brezeln auf jeden Fall. In meiner Familie backen wir sie schon einige Jahre immer mal wieder, wenn wir etwas zum Nachmittagstee haben wollen, aber keine Zeit für etwas Aufwendiges haben.

Russische Brezeln

Die Russischen Brezeln sind ein Blätterteiggebäck. Zwei Schichten Blätterteig, dazwischen eine Schicht Schokoladen-Mürbeteig, fein gezwirbelt und mit etwas Puderzucker bestreut. Fertig sind die kleinen Leckereien. Man braucht wirklich nur sehr wenige Zutaten dafür und eigentlich sind sie auch schnell gemacht. Das Rezept haben wir übrigens mal aus einer Ausgabe der Zeitschrift Gugelhupf von Dr. Oetker.

Russische Brezeln
Anzahl 15
Zubereitungszeit
30 min
Back-/Kochzeit
12 min
Gesamtzeit
1 hr
Zubereitungszeit
30 min
Back-/Kochzeit
12 min
Gesamtzeit
1 hr
Zutaten
  1. 1 Rolle Blätterteig aus dem Kühlregal (alternativ auch TK-Blätterteig, ca. 225gr)
  2. 125gr Mehl
  3. 25gr Kakaopulver (ungesüßt)
  4. 1 Messerspitze Backpulver
  5. 80gr Zucker
  6. 1 TL Vanillezucker
  7. 1 Prise Salz
  8. 75gr kalte Butter
  9. 1 Ei
  10. 1 EL Milch
  11. Mandelblättchen (optional)
Anleitung
  1. Als Erstes muss der Schokoladenteig zubereitet werden. Dazu gebt Ihr das Mehl, das Kakaopulver, das Backpulver, das Salz und die beiden Zuckersorten in eine Rührschüssel oder auf eure Arbeitsfläche. Formt eine Mulde hinein und gebt nur das Eiweiß dazu. Das Eigelb gebt Ihr in eine kleine Schale, das brauchen wir später. Schneidet jetzt die Butter in kleine Würfel, gebt sie zu den restlichen Zutaten und verknetet alles mit euren Händen zu einem glatten Mürbeteig. Wickelt diesen in Frischhaltefolie ein und legt ihn für eine halbe Stunde in den Kühlschrank.
  2. Ist der Teig ausgeruht, heizt Ihr den Backofen auf 210°C vor und belegt 1-2 Backbleche mit Backpapier. Knetet den Schokoladenteig noch einmal kurz durch und rollt ihn dann auf etwas Mehl zu einem Rechteck von etwa 25cm * 15cm aus. Orientiert euch da am besten an dem Blätterteig. Diesen holt Ihr nun aus der Verpackung. Legt den ausgerollten Schokoladenteig auf eine Hälfte des Blätterteiges und klappt die zweite Hälfte darüber. So solltet Ihr wieder ein Rechteck erhalten. Der Schokoladenteig ist jetzt von beiden Seiten mit Blätterteig bedeckt. Rollt nun diesen geschichteten Teig nochmal etwas aus, sodass er an die 20cm * 30cm groß wird. Schneidet nun gleichmäßige Streifen von ca. 2 cm Breite aus dem Teig aus und verwirbelt sie mit sich selbst, sodass sich eine Art Kordel bildet. Diese könnt Ihr jetzt nach Belieben zu einer Brezel, einem Herz oder einem Kreis formen und auf das Backblech setzen. Lasst genügend Abstand zwischen den einzelnen Teilchen. Verquirlt nun noch das Eigelb mit der Milch und bepinselt damit die Teigkringel. Backt sie nun für etwa 10-12 Minuten im heißen Ofen, lasst sie abkühlen und bestreut sie vor dem Servieren noch mit etwas Puderzucker.
Tipps
  1. Sehr lecker schmecken die Brezeln auch, wenn Ihr sie vor dem Backen noch mit Mandelblättchen bestreut.
  2. Wenn Ihr nur Tiefkühl-Blätterteig zur Hand habt, lasst diesen vorher auftauen, legt die einzelnen Platten aufeinander und rollt sie dann zu einem Rechteck aus.
  3. Das Blätterteigrechteck sollte dann doppelt so lang und genauso breit sein wie das Schokoladenteigstück.
http://sarascupcakery.de/
 Russische Brezeln

Vielleicht mag euch der Name etwas verwundern, denn auf den Fotos seht Ihr gar keine Brezeln, sondern Kringel. Und eigentlich ist das auch gar nicht meine bevorzugte Form dieses Gebäckes. Meistens teile ich die Teigstreifen noch einmal durch und verwirbele sie nur und backe sie dann als kleine Stange. So kann man sie nämlich viel besser essen und sie krümeln auch nicht so. Aber in Brezel- oder Kringelform sehen sie natürlich um einiges hübscher aus.

Habt einen feinen Sonntag,
eure Zuckerbäckerin ♥

Russische Brezeln

Russische Brezeln

Lust auf etwas Anderes?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*