Herbstlich Willkommen { Apfel-Gugelhupf mit Karamellguss }

Apfel-Gugelhupf

Herbstlich Willkommen! Momentan schaffe ich es meistens nicht 2 Rezepte in der Woche zu backen und zu bloggen, aber da ich euch nochmal herzlich auf meinem neuen alten Blog willkommen heißen möchte, zeige ich euch heute gleich ein neues Rezept.
Auch wenn die Temperaturen hier bei uns noch nicht sehr an Herbst erinnern, sind die Apfelbäume im Garten meiner Mama voll mit Äpfeln, sodass sich die Äste schon weit nach unten biegen. Und das bedeutet für mich: Es ist Zeit für Apfelkuchen!

Apfel-Gugelhupf

Ich habe bereits vor zwei Jahren eine ganze Serie mit Apfelrezepten gestartet, wenn Ihr Lust habt, dann schaut doch mal vorbei: Apfelliebe.
Besonders gut schmeckt mir immer die Kombination von Äpfeln mit Karamell. Da passt die Säure der Äpfel so gut zum süßen Karamell, und die beiden Komponenten ergänzen sich so wunderbar. Aus diesem Grund gibt es heute auch ein Rezept für einen Apfel-Gugelhupf mit Karamellguss. Das passt so gut zusammen, das müsst Ihr einfach ausprobieren.

Apfel-Gugelhupf

Apfel-Gugelhupf mit Karamellguss
Anzahl 1
Zubereitungszeit
30 min
Back-/Kochzeit
1 hr
Gesamtzeit
1 hr 40 min
Zubereitungszeit
30 min
Back-/Kochzeit
1 hr
Gesamtzeit
1 hr 40 min
Teig
  1. 450gr Mehl
  2. 2 TL Backpulver
  3. 1/2 TL Zimt
  4. 1 Prise Salz
  5. 180gr Zucker
  6. 180gr brauner Zucker
  7. 250ml Öl (Sonnenblumen- oder Rapsöl)
  8. 140gr Apfelmus
  9. 2 Eier
  10. 1 TL Vanillezucker
  11. 2-3 Äpfel
Guss
  1. 55gr Butter
  2. 85gr brauner Zucker
  3. 3 EL Milch
  4. 80gr Puderzucker
Außerdem
  1. Mandelblättchen
Anleitung
  1. Heizt den Ofen auf 180°C vor und fettet eine Gugelhupfform gut ein. Als Erstes schält Ihr die Äpfel und schneidet sie in kleine Würfel. Gebt die beiden Zuckersorten mit dem Öl, dem Vanillezucker und dem Apfelmus in eine Schüssel und verquirlt alles miteinander. Fügt dann die Eier einzeln hinzu und rührt jedes etwa eine halbe Minute ein. In einer zweiten Schüssel vermischt Ihr nun die trockenen Zutaten. Gebt 3/4 davon zum Teig und vermengt alles kurz miteinander. Die Apfelstückchen kommen nun zum restlichen Mehl. Wendet sie darin, das verhindert, dass sie beim Backen nach unten sinken. Gebt die Apfelstückchen mit dem restlichen Mehl zum Teig, verrührt alles kurz aber gründlich miteinander und füllt den Teig dann in die vorbereitete Form.
  2. Backt den Kuchen nun etwa 60-70 Minuten, macht auf jeden Fall die Stäbchenprobe. Lasst den Kuchen komplett auskühlen.
  3. Wenn Ihr ihn aus der Form geholt habt, bereitet Ihr den Guss zu. Gebt alle Zutaten bis auf den Puderzucker in einen kleinen Topf und lasst sie einmal aufkochen. Füllt den Guss in eine Schüssel und lasst ihn für zehn Minuten abkühlen, er sollte noch etwas flüssig sein. Rührt dann den Puderzucker unter und bei Bedarf etwas Milch. Der Guss sollte schön fließend aber nicht zu dünnflüssig sein. Verteilt nun den Guss über dem Kuchen und dekoriert ihn mit ein paar Mandelblättchen.
Tipps
  1. Die Menge reicht für eine Gugelhupfform von 24cm Durchmesser.
http://sarascupcakery.de/
Apfel-Gugelhupf

Und was meint Ihr? Das ist doch ein tolles Rezept um den Herbst zu begrüßen. Ich muss sagen, diese heißen Temperaturen sind für mich überhaupt nichts, aber so ein schöner Spätsommer und goldener Herbst ist genau mein Ding. Nicht zu kalt und noch warm genug um die Sonne zu genießen!

Habt eine tolle Woche,
eure Zuckerbäckerin ♥

Apfel-Gugelhupf

Apfel-Gugelhupf

Lust auf etwas Anderes?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*