Ein Klassiker modern interpretiert {Nussecken Donuts}

Nussecken Donuts

Vor einigen Wochen war ich ja in Hamburg auf dem FoodBlogDay 2016. Es war wirklich wieder ein tolles Event, mit interessanten Workshops und vielen anderen Bloggern. Ich habe einige bekannte Gesichter getroffen, aber auch neue Leute kennengelernt, unter Anderem Mareike vom Blog Girl on Travel. Sie feiert nun Ihren 5. Bloggeburtstag und hat alle eingeladen mitzufeiern. Unter dem Motto Traditionell, modern – Omas Klassiker neu interpretiert kann jeder ein tolles Rezept einreichen und vielleicht einen der Preise gewinnen.

BannerWEB_Bloggeburtstag600

Ich hab mir lange überlegt, was für ein Rezept ich wohl am Besten neu interpretieren möchte und habe mich dann für Nussecken entschieden. Ich liebe Nussecken wirklich sehr, vor allem die aus unserer Familie, denn sie sind ein kleines bisschen anders, als die, die man so kennt. Statt Haselnüssen werden für den Belag ausschließlich Mandeln verwendet. Keine riesige Veränderung, aber ich kenne Nussecken nur so und sie gehören wirklich zu meinen all time favorites. Für Mareikes Event habe ich mir aber überlegt, sie mal ein bisschen anders zu machen. Als Cupcake oder Muffin vielleicht. Und dann bin ich auf einmal an Donuts hängen geblieben. Die sind ja wirklich ziemlich modern und angesagt in den letzten Jahren und sie sehen auch zudem noch klasse aus. Und wenn man Donuts aus dem Backofen macht, sind sie weder fettig noch schwer zu backen.

Happy Bloggeburtstag Mareike!

Nussecken Donuts

 
Nussecken Donuts
Anzahl 10
Leckere Haselnussdonuts mit Mandeltopping im Nussecken Style
Zubereitungszeit
30 min
Back-/Kochzeit
12 min
Gesamtzeit
50 min
Zubereitungszeit
30 min
Back-/Kochzeit
12 min
Gesamtzeit
50 min
Teig
  1. 55gr Butter
  2. 120gr Mehl
  3. 110gr Zucker
  4. 60gr gemahlene Haselnüsse
  5. 1 TL Backpulver
  6. 1 TL Vanillezucker oder Vanilleextrakt
  7. 1 Prise Salz
  8. 1 Ei
  9. 90ml Milch
Topping
  1. 60gr Butter
  2. 1 EL Honig
  3. 30gr Zucker
  4. 1 EL Sahne
  5. 100gr Mandelblättchen
Dekoration
  1. 50gr Zartbitterschokolade
Anleitung
  1. Zuerst müsst Ihr euren Ofen auf 170°C vorheizen. Für den Teig gebt Ihr die Milch mit dem Ei in eine Schüssel und verrührt beides miteinander. Schmelzt die Butter und lasst sie etwas abkühlen, gebt sie dann zu der Milch-Ei-Mischung und verrührt alles. Gebt dann den Zucker und die Vanille dazu. Vermischt in einer zweiten Schüssel das Mehl mit den Nüssen, dem Backpulver und dem Salz und gebt diese trockenen Zutaten zu den Flüssigen. Hebt diese mit einem Schneebesen oder Teigschaber kurz unter und füllt den Teig anschließend in einen Spritz- oder Gefrierbeutel (Am besten mit einer größeren Lochtülle. Alternativ könnt Ihr den Teig auch mit zwei Teelöffeln einfüllen). Für das Topping gebt Ihr die Butter zusammen mit dem Honig und der Sahne, sowie dem Zucker in einen kleinen Topf und lasst alles einmal aufkochen. Gebt dann die Mandeln dazu, rührt solange, bis sich alles gut vermischt hat und nehmt die Masse dann von der Herdplatte. Lasst sie etwas abkühlen, während Ihr die Donutsform wirklich sehr sehr gut einfettet.
  2. Verteilt dann diesen Belag mit zwei kleinen Löffeln gleichmäßig auf alle Vertiefungen der Donutsform. Als nächstes spritzt (oder löffelt) Ihr den Teig gleichmäßig auf das Topping. Backt die Donuts für etwa 12 Minuten. Macht die Stäbchenprobe und lasst die Donuts für etwa 1 Minute abkühlen, ehe Ihr sie vorsichtig(!) auf ein Kuchengitter stürzt. Ihr müsst die Donuts wirklich ziemlich zügig aus der Form holen, sonst bekommt Ihr sie dank dem Belag nicht mehr im Ganzen heraus. Lasst die Donuts jetzt vollständig abkühlen.
  3. Für die Dekoration hackt Ihr die Schokolade und lasst sie dann in der Mikrowelle oder auf dem Herd im Wasserbad schmelzen. Dekoriert jetzt die fertigen Donuts ganz nach Belieben mit der Schokolade. Wenn diese getrocknet ist, könnt Ihr die Donuts servieren.
Tipps
  1. Wenn Ihr keine Donutbackform habt, dann könnt Ihr auch (Mini-)Muffins backen. Dafür gebt Ihr zuerst den Teig in die Form und darauf dann den Belag. Die Backzeit kann sich je nach Größe der Muffins verlängern. (Normalgroße Muffins backen ca. 20-25 Minuten.)
http://sarascupcakery.de/
 

Nussecken Donuts

Und was meint Ihr? Diese Donuts haben alles, was leckere Nussecken brauchen. Nur haben sie keinen knusprigen Mürbeteigboden, sondern einen fluffigen Muffin/Donut-Teig. Ich finde sie richtig richtig lecker und ganz genauso wie bei Nussecken ist es beim Backen das Beste den Topf auszuschlecken, in dem der Belag zubereitet wurde. Soooo lecker!

Habt einen schönen Sonntag,
eure Zuckerbäckerin

Nussecken Donuts

Nussecken Donuts

Nussecken Donuts

Lust auf etwas Anderes?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*