Mehr Schokolade geht nicht! {Mississippi Mud Pie}

MississippiMudPieCSaraBertram4

Heute gibt es ein super aktuelles Rezept, ich glaube es ist noch nie weniger Zeit zwischen backen und bloggen vergangen. Weil ich am Wochenende mal wieder bei meiner Familie war, und am Sonntag den halben Tag im Zug verbracht habe, kam ich erst heute zum Backen. Eigentlich hatte ich mir auch ein ganz anderes Rezept überlegt, aber dann hab ich bei Sally diesen tollen Mississippi Mud Pie entdeckt. Und zum Glück hatten wir alle Zutaten da, sodass ich ihn heute auch gleich nachgebacken hab. Ich habe lediglich den Kaffee bzw. Espresso weggelassen, denn den mag ich so gar nicht.


MississippiMudPieCSaraBertram14

Ich habe den Kuchen vor wenigen Minuten probiert (Er muss in den Kühlschrank, deswegen kommt mein heutiges Rezept mit Verspätung) und muss sagen, ich bin begeistert. Es ist wirklich einer der saftigsten und schokoladigsten Kuchen, die ich je gegessen habe. Ich kann euch nur raten: probiert es aus!

Mississippi Mud Pie
Anzahl 1
Der schokoladigste und saftigste Schokoladenkuchen aller Zeiten!
Zubereitungszeit
20 min
Back-/Kochzeit
50 min
Gesamtzeit
2 hr 30 min
Zubereitungszeit
20 min
Back-/Kochzeit
50 min
Gesamtzeit
2 hr 30 min
Teig
  1. 100gr Mehl
  2. 20gr Kakaopulver (Backkakao)
  3. 30gr Zucker
  4. 1 Prise Salz
  5. 1 TL Vanillezucker
  6. 60gr Butter
  7. ca. 20 ml Wasser oder Espresso (kalt)
Füllung
  1. 75gr weiche Butter
  2. 100gr Zucker
  3. 1 TL Vanillezucker
  4. 2 Eier
  5. 150gr Sahne
  6. 100gr Schokolade (Am Besten Zartbitter)
  7. 15gr Kakaopulver (Backkakao)
Anleitung
  1. Zuerst müsst Ihr den Mürbeteig zubereiten. Dazu gebt Ihr alle Zutaten bis auf die Flüssigkeit in eine Schüssel oder auf eure Arbeitsplatte. Schneidet die Butter dafür in kleine Würfel. Verknetet die Zutaten zu einem Teig und gebt nach und nach etwas von der Flüssigkeit hinzu, bis ihr einen festen aber nicht klebrigen Teig erhaltet. Wickelt diesen in Frischhaltefolie ein und drückt ihn dabei etwas flach, so kommt er dann für 30 Minuten in den Kühlschrank.
  2. Nachdem der Teig durchgekühlt ist, heizt Ihr den Backofen auf 190°C vor und bereitet eure Springform vor, indem Ihr den Boden mit Backpapier auslegt. So bekommt Ihr den Kuchen zum Servieren am besten aus der Form. Rollt den Mürbeteig aus und stecht einen Kreis im Durchmesser eurer Backform aus. Legt diesen in die Springform und rollt aus dem restlichen Teig eine lange Rolle, die Ihr anschließend mit dem Nudelholz plattwalzt, sodass Ihr einen Strang von ca. 3 cm Breite erhaltet. Legt diesen nun so in die Springform, dass ein Rand entsteht und drückt dabei den Anfang und das Ende gut zusammen. Stecht den Boden dann noch mit einer Gabel mehrmals ein und backt den Boden dann für etwa 10 Minuten vor. In der Zwischenzeit wird schon mal die Füllung vorbereitet. Dazu schlagt Ihr die Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig auf, bis die Masse schön hell geworden ist. Gebt dann die beiden Eier, eins nach dem Anderen dazu und verrührt alles solange, bis es sich gut verbunden hat. Gebt die Sahen in einen kleinen Topf und lasst sie einmal aufkochen. Währenddessen hackt Ihr die Schokolade und gebt sie dann zur Sahne, wenn diese aufgekocht ist. Zieht den Topf sofort vom Herd und rührt mit einem Schneebesen solange, bis sich die Schokolade ausgelöst hat. Gebt dann noch das Kakaopulver dazu und rührt dieses ebenfalls unter. Lasst nun die Schokoladensahne langsam zur Buttermasse dazu laufen, achtete darauf, dass Ihr dabei die ganze Zeit rührt, sodass die Eier nicht stocken. Wenn die gesamte Schokolade unter die Buttermasse gerührt wurde, füllt Ihr die Füllung auf den Mürbeteig (der sollte inzwischen fertig gebacken sein) und backt den Kuchen dann noch einmal bei 160°C für ca. 50 Minuten. Lasst den Kuchen abkühlen und stellt ihn dann nochmal für eine Stunde in den Kühlschrank. Zum Servieren könnt Ihr ihn mit Puderzucker bestreuen (Mein Favorit!), mit Sahne oder Eis garnieren oder einfach pur essen.
http://sarascupcakery.de/
 

MississippiMudPieCSaraBertram31
Eins muss ich euch aber noch sagen: Der Kuchen macht unglaublich satt! Und er ist sehr schokoladig und herb, wem Milchschokolade im Allgemeinen besser schmeckt als Zartbitter, der sollte die Hälfte der Schokolade durch Vollmilch ersetzen (Mehr würde ich nicht empfehlen, dann wird der Kuchen viel zu süß). Aber, er ist schnell gemacht und ziemlich unkompliziert, und ich glaube man kann ihn auch gut ein paar Tage aufbewahren.

Liebste Grüße
eure Zuckerbäckerin ♥

MississippiMudPieCSaraBertram28

Lust auf etwas Anderes?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*