Omas Geburtstagskuchen {Kirsch-Vanille Törtchen}

OmasKuchen023CSaraBertram

Heute zeige ich euch eine ganz besondere Torte: Die Geburtstagstorte für meine Oma. Sie feierte nämlich noch zwei Tage vor Weihnachten (Ja, sie hat es ebenso gut erwischt wie ich ;)) Ihren 85. Geburtstag. Zu diesem Anlass habe ich ihr eine kleine Torte gebacken. Ihr versteht also warum Ihr leider kein Bild vom Anschnitt sehen könnt. Da es auf ihrer Feier noch einige andere Kuchen geben sollte, musste ich mich ein bisschen daran orientieren und habe mich letztendlich für die Kombination aus Kirschen und Vanille entschieden.

Hier umschließen also saftige Vanilleböden eine herrliche Kirschfüllung. Umrandet wird alles mit leckerem Vanille-Frosting. Der Kuchen sieht wahrscheinlich komplizierter aus als er ist. Denn die Böden und die Füllung sowie die Creme sind leicht und einfach herzustellen. Und zeitlich gesehen muss die Torte die längste Zeit einfach nur im Kühlschrank verbringen.

OmasKuchen018CSaraBertram

 
 
Kirsch-Vanille Törtchen
Anzahl 1
Zubereitungszeit
40 min
Back-/Kochzeit
30 min
Gesamtzeit
2 hr
Zubereitungszeit
40 min
Back-/Kochzeit
30 min
Gesamtzeit
2 hr
Vanilleböden
  1. 6 Eier
  2. 300gr Zucker
  3. 1 Prise Salz
  4. Vanillezucker oder Vanilleextrakt
  5. 300ml Öl (Sonnenblumenöl)
  6. 300ml Wasser
  7. 450gr Mehl
  8. 150gr Stärke
  9. 1,5 Päckchen Backpulver
Kirschkompott
  1. 500gr Kirschen aus dem Glas (wir entsteinen unsere Sauerkirschen im Sommer immer und frieren sie dann ein)
  2. Zucker nach Bedarf
  3. 3-5 EL Stärke (so viel wie nötig ist, damit das Kompott sehr fest wird)
Frosting
  1. 250-300gr Puderzucker
  2. Vanilleextrakt
  3. 150-200gr weiche Butter
  4. 2 Päckchen Philadelphia
Anleitung
  1. Für die Böden heizt Ihr erstmal den Ofen auf 175°C auf und fettet zwei Backformen von 24cm Durchmesser gut ein. Gebt dann die Eier zusammen mit dem Zucker, dem Salz und etwas Vanillezucker/Vanilleextrakt in eine Rührschüssel und schlagt alles für ca. 5 Minuten hellschaumig auf. Gebt dann das Öl und das Wasser dazu und rührt die beiden Flüssigkeiten auf niedriger Stufe kurz unter. Vermischt nun die trockenen Zutaten und siebt diese auf die Eiermasse. Rührt diese ebenfalls bei niedriger Stufe kurz unter und verteilt dann den Teig gleichmäßig auf eure beiden Backformen. Backt die Böden jetzt für ca. 25-30 Minuten, macht auf jeden Fall die Stäbchenprobe.
  2. Lasst die Kuchenböden komplett auskühlen und stellt sie, wenn möglich über Nacht in den Kühlschrank.
  3. Für die Kirschfüllung gebt Ihr die Kirschen in einen großen Topf. Gebt etwas von dem Kirschsaft und Zucker nach Geschmack dazu und lasst alles aufkochen. Rührt die Stärke mit etwas Kirschsaft oder Wasser an und gebt es zu den kochenden Kirschen. Gut umrühren und wenn die Kirschen richtig schön dick eingekocht sind, gebt Ihr sie in eine Schüssel und lasst sie auf Zimmertemperatur abkühlen.
  4. Für das Frosting verrührt Ihr die Butter mit dem Puderzucker. Gebt dann den Frischkäse und etwas Vanilleextrakt dazu und rührt alles zu einer homogenen Masse.
  5. Zum Zusammensetzen der Torte müssen die Böden zunächst einmal in der Mitte halbiert werden, sodass Ihr insgesamt vier Böden erhaltet. Legt den ersten auf eure Tortenplatte und bestreicht ihn mit Frosting. Legt nun den zweiten darauf und verteilt auf diesem die Kirschen. Der nächste Boden wird wieder mit Frosting bestrichen und dann kommt der letzte Boden oben drauf. Hier empfiehlt es sich für eine glatte Kante einen unteren Teil zu verwenden, den Ihr verkehrt herum auflegt. Bestreicht nun die gesamte Torte mit dem Frosting und zieht die Ränder glatt ab. Da ich eine Art Naked Cake machen wollte, bei der die Teigböden noch hindurchschimmern habe ich nur eine dünne Schicht Frosting aufgetragen. Das restliche Frosting füllt Ihr dann in einen Spritzbeutel mit kleiner Sterntülle und spritzt kleine Tupfen auf die komplette Oberseite der Torte. Bis zum Verzehr stellt Ihr diese nun in den Kühlschrank und bestreut sie noch kurz vor dem Servieren mit ein paar Zuckerperlen.
http://sarascupcakery.de/
 

OmasKuchen008CSaraBertram

Meiner Oma und ihren Gästen hat die Torte auf jeden Fall geschmeckt. Ich habe sie am Tag selber gar nicht probiert, bei so viel Kuchenauswahl da will ich immer am Liebsten die Torten von anderen probieren. Mein Liebster meinte jedoch, dass die Torte lecker war.
Ich hoffe, dass sie meiner Oma auch so gut gefallen hat 😉

Alles Liebe,
eure Zuckerbäckerin ♥

OmasKuchen010CSaraBertram

OmasKuchen001CSaraBertram

Lust auf etwas Anderes?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*