Von Karotten und Karamell {Herbsttörtchen}

Herbstkuchen005CSaraBertram

In der letzten Woche war so viel los bei mir. Ich war zu Besuch zuhause bei meiner Mama und meiner Schwester und dort hab ich natürlich die Zeit genutzt und habe ganz viel Zeit mit ihnen verbracht. Ich hab aber auch meiner Schwester bei einem Projekt für ihr Studium geholfen, mehr dazu könnt Ihr am Mittwoch lesen. Aber da am Freitag bzw. Samstag je ein Geburtstag stattfand auf die ich eingeladen wurde, hab ich die Zeit auch genutzt und gebacken. Heute hab ich das Rezept für einen wunderbaren Herbsttörtchen für euch, den es gestern zum Geburtstag gab. Unter einer Schicht Karamell verbirgt sich ein saftiger Carrot Cake mit einem Zimt-Frosting und Äpfeln.- Dieser Kuchen ist zwar etwas aufwendiger, aber die Arbeit lohnt sich wirklich. Der Kuchen kam so gut an, dass er komplett aufgegessen wurde.

Wenn Ihr also schon immer mal einen Carrot Cake backen wolltet, dann hab ich hier das perfekte Rezept für euch. Und wenn Ihr keine Lust auf so einen aufwendigen Kuchen habt, dann backt Ihr einfach nur den Carrot Cake und bestreicht ihn mit einer Schicht vom Zimt-Frosting, das schmeckt auch sehr sehr lecker.

Herbstkuchen054CSaraBertram

 
 
Herbsttörtchen
Anzahl 1
Die perfekte Herbsttorte mit Äpfeln und Karamell
Zubereitungszeit
1 hr
Back-/Kochzeit
1 hr 10 min
Gesamtzeit
2 hr 30 min
Zubereitungszeit
1 hr
Back-/Kochzeit
1 hr 10 min
Gesamtzeit
2 hr 30 min
Carrot Cake
  1. 5 Eier
  2. 270gr Bio-Orangen (ca. 3 Stück)
  3. 360ml neutrales Speiseöl
  4. 340gr Mehl
  5. 1,5 EL Backpulver
  6. 1 EL Zimt
  7. 1 Prise Salz
  8. 1/2 TL Muskatnuss
  9. 450gr brauner Zucker
  10. 260gr Möhren (ca. 4-6 stück)
Zimt-Frosting
  1. 150gr Butter
  2. 250gr Puderzucker
  3. 170gr Philadelphia
  4. 1-2 TL Zimt
Apfelfüllung
  1. 3-4 Äpfel
  2. etwas Butter
Karamell
  1. 225gr Zucker
  2. 80ml Wasser
  3. 60ml Sahne
  4. 55gr Butter
  5. 1 Prise Salz
Außerdem
  1. etwas Orangensaft
  2. Haselnüsse nach Geschmack
Anleitung
  1. Für den Carrot Cake heizt Ihr zuerst den Backofen auf 175°C vor und fettet zwei Backformen mit 20cm Durchmesser gut ein. Zerkleinert dann in einem Food Processor oder Blender die Orangen. Zuerst wascht Ihr die Orangen gründlich und schneidet dann nur das obere und das untere Ende ab und die restlichen Orange in Viertel oder Achtel. Püriert sie solange bis Ihr keine Stückchen mehr erkennen könnt und gebt 270gr des Orangenpürees zusammen mit den Eiern in eine Rührschüssel. Schlagt die Eier und die Orangen solange auf bis eine hellcremige Masse entstanden ist. Währenddessen könnt Ihr schon mal eure Möhren schälen und fein raspeln. Ihr braucht davon ca. 260 Gram. In einer weiteren Schüssel verrührt Ihr dann noch alle übrigen trockenen Zutaten miteinander und stellt sie dann zur Seite. Lasst nun vorsichtig das Öl (ich hab Sonnenblumenöl verwendet) zu den aufgeschlagenen Eiern fließen. Ganz langsam aber auf höchster Stufe rührt Ihr so das ganze Öl gut unter. Stellt danach euren Handmixer oder die Küchenmaschine auf eine niedrige Stufe und rührt Löffelweise die trockenen Zutaten unter. Zum Schluss werden noch kurz die geraspelten Möhren untergerührt und dann füllt Ihr den Teig in die vorbereiteten Backformen und backt Ihn für ca. 60-75 Minuten. Macht auf jeden Fall die Stäbchenprobe.
  2. Lasst den Carrot Cake wirklich gut auskühlen ehe Ihr mit der Torte weitermacht. Für das Frosting schlagt Ihr die Butter solange auf, bis sie heller geworden ist. Dann gebt Ihr den Puderzucker und den Zimt dazu und rührt alles gut unter. Zum Schluss folgt noch der Frischkäse, den Ihr gründlich aber so kurz wie möglich unterrühren solltet. Schmeckt das Frosting ggf. mit dem Zimt noch etwas ab und stellt es bis zur weiteren Verwendung in den Kühlschrank.
  3. Für die Apfelfüllung und die Dekoration schält Ihr zuerst die Äpfel, viertelt sie und schneidet sie anschließend in Spalten. Gebt etwas Butter in eine Pfanne und erhitzt sie auf mittlerer Stufe. Legt dann die Apfelspalten einzeln in die Pfanne und lasst sie von beiden Seiten etwa 2 Minuten andünsten. Achtet darauf, dass sie nicht zu weich werden und gebt sie anschließend zum Auskühlen auf einen Teller.
  4. Als Letztes fehlt nur noch das Karamell. Dafür gebt Ihr den Zucker und das Wasser in einen Topf und lasst alles solange aufkochen bis das Wasser verdampft ist und der Zucker sich hellbraun färbt. In dieser Phase solltet Ihr nicht rühren. Gebt dann die Butter und die Prise Salz dazu und rührt beides unter. Achtung, es kann kräftig sprudeln. Gebt dann noch die Sahne dazu und wenn alles gut miteinander verbunden ist, füllt Ihr das Karamell in eine Schüssel, damit es besser auskühlen kann. Wenn das Karamell nicht mehr heiß ist, könnt Ihr damit beginnen die Torte zusammenzusetzen.
  5. Als erstes solltet Ihr die Oberseiten der Kuchen abschneiden, sodass sie keine Kruste mehr haben und gerade sind. Stellt den ersten Kuchen auf eure Kuchenplatte tränkt ihn vorallem am Rand mit etwas Orangensaft. Ihr braucht wirklich nicht viel davon und könnt diesen Schritt auch weglassen. Verteilt nun eine sehr dünne Schicht Frosting auf dem Boden und legt nun die Apfelspalten in einem Kreis auf den Kuchen. Lasst dabei aber einen kleinen Rand nach außen hin. Wenn der Kuchen mit einer Schicht Äpfeln belegt ist, gebt Ihr eine dünne Schicht Karamell oben drauf und streicht anschließend nochmal eine dünne Schicht des Frostings drüber. Legt nun den zweiten Kuchen mit der Oberseite nach unten auf den ersten und tränkt diesen ebenfalls mit etwas Orangensaft. Bestreicht dann die gesamte Torte mit dem Frosting. Wenn die Torte komplett glattgestrichen ist, legt Ihr auf der Oberseite wieder einen Kreis mit Äpfeln. In die Mitte der Apfelspalten gebt Ihr einfach ein paar kleingewürfelte Apfelstückchen. Gießt nun vorsichtig das Karamell über die Äpfel und verteilt es etwas mit einer Palette oder einem Messer. Wenn das Karamell nicht mehr flüssig genug ist, erwärmt es einfach für 10-20 Sekunden in der Mikrowelle. Hackt jetzt noch die Haselnüsse zu groben Stücken und verteilt sie oben in der Mitte auf den Äpfeln. Wenn Ihr mögt könnt Ihr jetzt noch ein paar Haselnüsse an den unteren Rand der Torte drücken. Gerne könnt Ihr auch etwas Karamell nehmen und die Nüsse so ankleben. Gebt die Torte bis zum Servieren in den Kühlschrank.
http://sarascupcakery.de/
 

Herbstkuchen055CSaraBertram

Das Rezept und die Idee für den Kuchen hab ich vom Youtube Channel How to Cake it. Der Carrot Cake ist wirklich super lecker und auch wenn ich am Anfang etwas unsicher war was die Orangen betrifft, kann ich euch jetzt sagen, dass es absolut fantastisch schmeckt. Ihr solltet nur darauf achten, dass Ihr wirklich Orangen verwendet, deren Schale zum Verzehr geeignet ist. Außerdem ist der Kuchen nicht so süß, wie die Zuckermenge vielleicht vermuten lässt. Aber ich kann euch nur eins raten: probiert es selber aus 🙂

Alles Liebe,
eure Zuckerbäckerin ♥

Herbstkuchen032CSaraBertram

Herbstkuchen012CSaraBertram

Lust auf etwas Anderes?

6 Gedanken zu „Von Karotten und Karamell {Herbsttörtchen}

  1. zuckerbäckerin sagt:

    Mhm, wir haben die Torte noch an dem Tag aufgegessen, aber sie hält sich im Kühlschrank bestimmt 3 Tage. Ohne das Karamell auf jeden Fall.
    Eigentlich hat sich das Karamell sehr gut mit der Creme vertragen, ich hab es aber auch abkühlen lassen, sodass es noch flüssig genug war aber nicht mehr heiß. Das Einzige, was du beim Lagern beachten solltest, ist die Verbindung von den Äpfeln und dem Karamell auf der Oberseite. Da würde ich die Äpfel vielleicht nur in die Füllung tun und nicht auf die Oberseite, wenn du die Torte etwas lagern willst, da sie doch etwas durchsaften können, wenn du verstehst was ich meine 🙂

    Liebste Grüße
    Sara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*