Es wird herbstlich {Pflaumentarte}

Zwetschgentarte002CSaraBertram

Darf ich vorstellen? Mein neues Blogdesign! In den letzten Wochen vor meinem Urlaub haben meine Schwester und ich zusammen einige Zeit vor unseren PCs verbracht um Saras Cupcakery einen neuen Look zu verpassen. Wie Ihr sehen könnt ist es immer noch ein helles und eher schlichtes Design geblieben, aber ein paar kleine Änderungen gibt es dann doch. Schwer zu erkennen, ist die Sidebar von der linken auf die rechte Seite gerutscht. Unterhalb dieser findet Ihr jetzt auch alle Social Media Buttons inklusive Pinterest und Twitter. Ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr mir auch auf diesen Plattformen folgen würdet. Auf Instagram könnt Ihr nämlich auch ein paar privatere Einblicke von mir finden.

Außerdem findet Ihr das Rezept jetzt viel schneller in den Beiträgen, da es jetzt schön eingerahmt einen kleinen Ehrenplatz inmitten von Fotos und Text bekommen hat. So findet Ihr beim Scrollen durch die Posts schneller wonach Ihr sucht.

Ich hoffe, dass euch das neue Design ebenso gut gefällt wie mir und meiner Schwester. Danke für deine Hilfe und Unterstützung, Tini! ♥

Damit Ihr jetzt aber nicht nur das neue Design anschaut, hab ich euch auch ein Rezept mitgebracht. Frisch aus dem Urlaub musste ich die Pflaumensaison nochmal ausnutzen und hab eine wunderbar saftige, fluffige und leckere Pflaumentarte für euch gebacken.

Zwetschgentarte039CSaraBertram

 
 
Pflaumentarte
Anzahl 1
Zubereitungszeit
20 min
Back-/Kochzeit
45 min
Gesamtzeit
1 hr 10 min
Zubereitungszeit
20 min
Back-/Kochzeit
45 min
Gesamtzeit
1 hr 10 min
Mürbeteig
  1. 240gr Mehl
  2. 160gr kalte Butter
  3. 80gr Puderzucker
  4. 1 Ei
  5. 1 Prise Salz
Füllung
  1. 3 Eier
  2. 200gr Quark
  3. 2 EL Grieß (ich hab Weichweizengrieß verwendet)
  4. 2 EL Zitronensaft
  5. 95gr Zucker
  6. 1 TL Vanillezucker oder Vanilleextrakt
  7. 1 Prise Salz
  8. 40gr flüssige Butter
  9. 750gr Zwetschgen
  10. etwas Puderzucker
Anleitung
  1. Als erstes stellt Ihr den Mürbeteig her. Dafür verknetet Ihr alle Zutaten schnell zu einem glatten Teig und wickelt diesen dann in Frischhaltefolie ein. Lasst den Teig etwa eine Stunde im Kühlschrank ruhen und heizt anschließend euren Backofen auf 200°C vor.
  2. Für die Füllung trennt Ihr zuerst die Eier und gebt die Eigelbe mit dem Quark, dem Zucker, dem Zitronensaft, der Vanille und dem Grieß in eine Schüssel. Verrührt alles zu einer glatten Masse und schlagt in einer zweiten Schüssel die Eiweiße mit dem Salz zu festem Eischnee. Rührt nun noch die flüssige Butter unter die Eigelbmasse und hebt anschließend den Eischnee vorsichtig unter.
  3. Rollt nun den Mürbeteig aus und kleidet damit die gefettete Tarteform aus. Zieht dabei auch einen Rand hoch. Füllt nun die Quarkmasse auf den Mürbeteig. Wascht und halbiert nun die Zwetschgen und verteilt sie auf der Quarkcreme. Bestreut jetzt noch alles mit Puderzucker und backt den Kuchen für etwa 40-45 Minuten im vorgeheizten Backofen.
  4. Lasst die Tarte etwas abkühlen, sie schmeckt sowohl kalt als auch lauwarm. Serviert die Tarte mit Vanillesoße oder Zimtsahne und bestreut sie noch einmal mit Puderzucker.
http://sarascupcakery.de/

Zwetschgentarte038CSaraBertram

 

Das Rezept habe ich in der August/September Ausgabe der Zeitschrift Sweet Dreams gefunden und ein wenig verändert.

Für mich passt diese Tarte wunderbar in den Herbst. Lauwarm an einem verregneten Samstagnachmittag war sie gestern einfach genau das Richtige! Irgendwie müssen wir uns das kalte Wetter hier in Deutschland ja so angenehm wie möglich machen um nicht sofort in „Ich will zurück in den Urlaub“- Gedanken zu fliehen.

Habt einen schönen Sonntag,
eure Zuckerbäckerin ♥

 

Zwetschgentarte006CSaraBertram

Zwetschgentarte040CSaraBertram

Lust auf etwas Anderes?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*