Frisch vom Markt! {Zwetschgenkuchen}

Pflaumenkuchen075CSaraBertram

Endlich ist es wieder soweit: Es gibt Zwetschgen, Pflaumen und Mirabellen zu kaufen. Frisch vom Markt schmecken sie am allerbesten und so müssen wir immer etwas mehr kaufen, als wir eigentlich brauchen, da wir schon auf dem Weg zum Auto nicht aufhören können zu naschen. Sie schmecken aber auch so gut.
Traditionell gibt es bei uns einen ganz bestimmten Zwetschgenkuchen. Nichts Außergewöhnliches, nicht aufwendig oder kompliziert. Einfach nur leckerer Hefeteig mit frischen Zwetschgen und dazu eine fabelhafte Zimtsahne. Frisch und noch ein bisschen warm schmeckt er mir am allerbesten.

Pflaumenkuchen036CSaraBertram

 
 
Zwetschgenkuchen
Anzahl 1
Der Klassiker!
Zubereitungszeit
20 min
Back-/Kochzeit
20 min
Gesamtzeit
45 min
Zubereitungszeit
20 min
Back-/Kochzeit
20 min
Gesamtzeit
45 min
Hefeteig
  1. 250gr Mehl
  2. 1/2 Päckchen Trockenhefe
  3. 38gr Zucker
  4. 1 TL Vanillezucker
  5. 1 Prise Salz
  6. 38gr geschmolzene und abgekühlte Butter
  7. 125ml lauwarme Milch
Belag
  1. 1 Kilo Zwetschgen
  2. Ca. 2 EL Zucker
Zimtsahne
  1. 100ml Sahne
  2. 1TL Zimtzucker (Einfach Zucker mit etwas Zimt vermischen)
Anleitung
  1. Für den Hefeteig müsst Ihr Mehl und Hefe gut miteinander vermischen. Gebt dann die restlichen Zutaten dazu und verknetet alles für ein paar Minuten zu einem glatten Teig. deckt diesen dann mit einem sauberen Geschirrtuch ab und lasst ihn an einen warmen Ort ca. 1 Stunde lang gehen, bis sich sein Volumen verdoppelt hat. Heizt dann den Backofen auf 180°C vor und belegt ein Backblech mit Alufolie oder Backpapier. Rollt den Teig jetzt auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck von ca. 30*40cm aus und legt ihn anschließend aufs Blech.
  2. Für den Belag müsst Ihr die Zwetschgen waschen und dann entweder halbieren und entkernen oder die Früchte längst nur bis zur Hälfte einschneiden, sie auseinander biegen und den Kern entfernen, sodass die beiden Zwetschgenhälften noch aneinander hängen. Belegt den Kuchen jetzt dicht mit den Früchten, drückt sie aber vorher etwas nach außen, sodass sie flacher sind. So bekommt Ihr nicht nur mehr Früchte auf den Kuchen, sie behalten auch Ihre Form besser. Backt den Kuchen dann im heißen Ofen für ca. 20 Minuten.
  3. Wenn Ihr den Kuchen gerade frisch aus dem Ofen geholt habt, müsst Ihr vorsichtig den ausgetretenen Saft abgießen. Bestreut die Zwetschgen jetzt noch mit dem Zucker und lasst ihn dann abkühlen(Meine Mama stellt Ihn dann immer leicht schräg hin, sodass sich der Fruchtsaft in einer Ecke sammelt und der Kuchen nicht matschig wird).
  4. Zum Servieren müsst Ihr dann nur noch die Sahne mit dem Zimtzucker steif schlagen. Am besten schmeckt der Kuchen, wenn er noch ein ganz kleines bisschen warm ist.
http://sarascupcakery.de/

Pflaumenkuchen076CSaraBertram

Diesen Kuchen gibt es bei uns zuhause schon seit ich denken kann jedes Jahr zur Zwetschgenzeit. Nicht nur meine Mama, sondern auch mein Opa ist ein riesiger Fan davon. Und obwohl es ein so einfaches und unspektakuläres Rezept ist, ist der Zwetschgenkuchen einer meiner Lieblingskuchen. Einfach ist eben manchmal besser, oder?

Habt einen schönen Sonntag,
alles Liebe,
eure Zuckerbäckerin ♥

Pflaumenkuchen077CSaraBertram

Pflaumenkuchen019CSaraBertram

Lust auf etwas Anderes?

Ein Gedanke zu „Frisch vom Markt! {Zwetschgenkuchen}

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*