Oh du schöne Erdbeerzeit! {Erdbeerkuchen mit Puddingcreme}

Erdbeerbiskuit001CSaraBertram

Oh du schöne Erdbeerzeit! Am Samstag war es endlich soweit und ich war das erste Mal auf dem Erdbeerfeld und habe einen ganzen Korb voll frischer, saftiger Erdbeeren gepflückt. Das dauert zwar ein bisschen und manchmal habe ich auch Muskelkater in den Oberschenkeln vom Bücken, aber es lohnt sich. Wenn noch Mühe und Arbeit dahinterstehen, dann schmecken die Erdbeeren gleich doppelt so gut…und auch sonst sind sie ja schon verdammt lecker, oder?

Bei uns zuhause gibt es eigentlich immer den klassischen Erdbeerkuchen: Ein Mürbeteig, mit Pudding, Erdbeeren und Tortenguss. Der schmeckt wahnsinnig lecker, aber ist mir auf Dauer natürlich ein kleines bisschen zu langweilig. Dennoch wollte ich nicht komplett auf die Kombination verzichten und habe stattdessen einen lockeren Biskuitboden gebacken und eine Puddingcreme angerührt. Tortenguss ist hier auch gar nicht nötig, da der Kuchen schneller aufgegessen wird als man gucken kann.

Erdbeerbiskuit062CSaraBertram

 
 
Erdbeerkuchen mit Puddingcreme
Anzahl 1
Zubereitungszeit
30 min
Back-/Kochzeit
20 min
Gesamtzeit
1 hr
Zubereitungszeit
30 min
Back-/Kochzeit
20 min
Gesamtzeit
1 hr
Teig
  1. 3 Eier
  2. 5-6 EL warmes Wasser
  3. 150gr Zucker
  4. 1 Prise Salz
  5. 1 TL Vanillezucker
  6. 100gr Mehl
  7. 50gr Speisestärke
  8. 3gr Backpulver
Creme
  1. Vanillepuddding (Aus einer Tüte Puddingpulver gekocht)
  2. 1 Becher Sahne
  3. Sahnesteifungsmittel (Ich verwende 2 TL Sanapart)
  4. Puderzucker nach Belieben
Belag
  1. So viele Erdbeeren wie Ihr mögt
  2. Ein paar Zitronenzesten
Anleitung
  1. Für den Biskuit trennt Ihr zunächst die Eier und gebt die Eigelbe in eine Rührschüssel. Je nach Größe eurer Eier gebt Ihr nun 5-6 El lauwarmes Wasser dazu und schlagt die Eier richtig schön schaumig auf. Lasst dann nach und nach 100gr vom Zucker und den Vanillezucker einrieseln und schlagt die Masse solange weiter bis sie hell und schaumig ist. In der Zwischenzeit schlagt Ihr die Eiweiße mit der Prise Salz zu sehr festem Eischnee. Lasst dann auch hier den restlichen Zucker (50gr) einrieseln. Wenn die Eiermasse schön schaumig ist, gebt den Eischnee obendrauf und siebt das Mehl, die Stärke und das Backpulver darüber. Hebt nun alles vorsichtig mit einem Teigschaber unter und füllt den Teig anschließend in eure Backform. Backt den Kuchen dann für ca. 15-20 Minuten und lasst ihn dann komplett auskühlen.
  2. Für die Creme schlagt Ihr zunächst die Sahne sehr steif, wer mag verwendet hier etwas Sahnefestiger. Nehmt den Ausgekühlten Pudding und streicht ihn durch ein Sieb, so lässt er sich leichter verarbeiten. Je nach Geschmack gebt Ihr nun noch Puderzucker hin zu (am Besten auch gesiebt) und rührt dann vorsichtig die Sahne unter, sodass eine einheitliche Masse entsteht.
  3. Zum Zusammensetzen des Kuchens halbiert Ihr den Tortenboden so, dass Ihr zwei Böden erhaltet. Gebt ca. die Hälft der Creme auf den unteren Boden und verteilt sie gleichmäßig. Legt dann den oberen Boden wieder drauf und verteilt die restliche Creme auf der Oberseite des Kuchens. Jetzt müsst Ihr ihn nur noch mit so vielen Erdbeeren belegen wie Ihr möchtet, und noch mit einigen Zitronenzesten dekorieren.
http://sarascupcakery.de/
 

Erdbeerbiskuit106CSaraBertram

Eigentlich bin ich der totale Anti-Tütenprodukte Typ. Aber bei Vanillepudding mache ich da aus irgendwelchen Gründen immer eine Ausnahme. Und der gehört auch schon einfach immer auf unseren klassischen Erdbeerkuchen, darauf kann ich gar nicht verzichten. Und in diesem Kuchen schmeckt es auch sooo gut, das müsst Ihr unbedingt mal ausprobieren.

Alles Liebe,
eure Zuckerbäckerin ♥

<Erdbeerbiskuit068CSaraBertram

Erdbeerbiskuit107CSaraBertram

Lust auf etwas Anderes?

3 Gedanken zu „Oh du schöne Erdbeerzeit! {Erdbeerkuchen mit Puddingcreme}

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*