Hüpfende Osterboten {Quarkhasen}

Quarkhasen

Nur noch ein paar Tage, dann ist Ostern! Dieses Jahr soll es bei uns wieder einen typischen Oste-Brunch geben und wir suchen schon allerlei Rezepte heraus und probiere das ein oder andere. Heute Abend gibt es kleine Brotstangen und wenn sie gut sind, dann wird es sie auch am Sonntag geben.
Eine Sache gehört für mich aber eindeutig zu jedem Osterfest: Quarkhasen. Die gibt es bei uns in jeder Bäckerei und es ist ein lockeres Gebäck in Osterhäschenform. Fantastisch! Dieses Jahr hab ich die Osterhasen zum ersten Mal selbst gebacken und hab hier auch das Rezept für euch:

Quarkhasen
Anzahl 6
Zubereitungszeit
20 min
Back-/Kochzeit
20 min
Gesamtzeit
1 hr 30 min
Zubereitungszeit
20 min
Back-/Kochzeit
20 min
Gesamtzeit
1 hr 30 min
Zutaten
  1. 125gr weiche Butter
  2. 125gr Zucker
  3. 1 Ei
  4. 200gr Quark
  5. 375gr Mehl
  6. 1 Prise Salz
  7. 3 TL Backpulver
  8. 2 Rosinen je Hase
  9. Etwa 50gr geschmolzene Butter
  10. Etwas Zucker zum Bestreuen
Anleitung
  1. Zuerst müsst Ihr die Butter mit dem Zucker schaumig aufschlagen. Die Masse sollte danach deutlich heller sein. Gebt dann das Ei dazu und verrührt auch dies gut unter. Als nächstes müsst Ihr den Quark dazugeben und ebenfalls vollständig unterrühren. Mischt das Mehl mit dem Salz und dem Backpulver und gebt es nach und nach zur Butter-Quark-Masse. Wenn der Teig fest wird, knetet das restliche Mehl mit der Hand unter und wickelt den fertigen Teig in etwas Frischhaltefolie. Lasst ihn nun für 30-60 Minuten im Kühlschrank ruhen.
  2. Wenn der Teig lange genug geruht hat, dann heizt euren Backofen auf 180°C vor und belegt ein Backblech mit Backpapier. Rollt nun den Teig auf etwa 1 cm dick aus und stecht mithilfe eines großen Hasenausstechers etwa 6 Hasen aus. Legt sie auf euer Backblech und drückt je zwei Rosinen als Augen auf die Quarkhasen. Backt sie nun im heißen Backofen für etwa 20 Minuten.
  3. Wenn die Hasen noch heiß sind, bepinselt sie von oben mit der flüssigen Butter und wälzt sie dann in etwas Zucker. So bekommen sie die typische Optik, die wir vom Bäcker kennen. Noch eine kleine Schleife um den Hals und fertig sind eure süßen Quarkosterhasen.
http://sarascupcakery.de/
Quarkhasen

Falls Ihr keinen großen Osterhasenausstecher besitzt, könnt Ihr euch auch eine Schablone aus Papier basteln und den Teig entsprechend ausschneiden. Achtet nur darauf, dass eure Figur nicht zu feine Konturen hat, da der Teig sehr dick gebacken wird und beim Backen sonst nicht die Form hält.

Habt Ihr auch irgendwelche Ostertraditionen? Gibt es bei euch auch jedes Jahr ein Osterlämmchen-Kuchen?
Ich freue mich jedenfalls schon auf unseren traditionellen Osterbrunch, nachdem er im letzten Jahr leider ausgefallen ist. Natürlich gibt es auch in diesem Jahr wieder ein paar Bilder für euch und auch das ein oder andere Rezept. Denn die kleinen Köstlichkeiten schmecken natürlich auch noch, wenn Ostern schon längst hinter uns liegt.

Alles Liebe
Eure Zuckerbäckerin

 

Quarkhasen Quarkhasen Quarkhasen

Lust auf etwas Anderes?

2 Gedanken zu „Hüpfende Osterboten {Quarkhasen}

  1. judithle sagt:

    Diese Hasen hab ich heute ausprobiert, die sind toll!
    Lauwarm, gerade mit dem Zucker oben drauf- Lecker!
    Allerdings darf man wirklich keine sehr filigranen Formen wählen 🙂
    Ich hatte nämlich einige 'Mopshasen' 😀
    Aber zwei sind wunderschön geworden
    und somit hab ich auch Bilder für meinen Blog!
    Das nächste Mal back ich sie einfach mit einer großen Herzform <3

  2. zuckerbäckerin sagt:

    Das freut mich <3
    Mopshasen klingen doch aber auch sehr süß 😀
    Ich hab ehrlich gesagt noch gar nicht daran gedacht, dass man Quarkhasen auch mal wann anders essen könnte und als Herzen passen sie ja irgendwie immer! Super Idee 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*