Ein Buch auf Reisen {Nussschnecken}

 

Nussschnecken

In letzter Zeit bekomme ich merkwürdigerweise ab und zu ein Päckchen zugestellt, das ich gar nicht erwartet habe. Das erste Mal war es mein Gewinn von einem Facebook-Gewinnspiel, ich wusste nicht mal, dass ich da gewonnen hatte. Und beim letzten Mal war es ein Backbuch… Erst wusste ich gar nicht was es damit auf sich hatte, aber dann blätterte ich so durch und dann fiel es mir wieder ein: Das ist ja das Wanderbuch!

Ein Wanderbuch? Ja, Susi vom Blog Love In All hat diese Aktion gestartet, auf die ich im letzten Herbst gestoßen bin. Ich hab mich angemeldet und schwupps kam auf einmal das Buch in mein Haus geflattert. Das Wanderbuch find ich großartig: Es wird jede Woche an einen anderen Backfan geschickt, dieser backt daraus dann ein Rezept und sendet es an den nächsten Bäcker weiter… Es sind schon so einige Rezepte nachgebacken worden, trotzdem ist die Auswahl noch riesengroß gewesen und ich konnte mich anfangs gar nicht entscheiden. Aber, nachdem ich das Buch ein paar Mal durchgeblättert hatte, entschied ich mich: Es soll Nussschnecken geben:

Nussschnecken

Nussschnecken
Anzahl 20
Zubereitungszeit
20 min
Back-/Kochzeit
20 min
Gesamtzeit
1 hr 30 min
Zubereitungszeit
20 min
Back-/Kochzeit
20 min
Gesamtzeit
1 hr 30 min
Teig
  1. 125ml lauwarme Milch
  2. 1/2 Päckchen Trockenhefe
  3. 40gr Zucker
  4. 250gr Mehl
  5. 1 Ei
  6. 1 TL Vanillezucker
  7. 1 Prise Salz
  8. 50gr sehr weiche Butter
Füllung
  1. 50gr Marzipanrohmasse
  2. 30gr Zucker
  3. 1 Prise Zimt
  4. 2 Eiweiß
  5. 60gr gemahlene Haselnüsse
  6. Etwas Bittermandelaroma
Zum Bestreichen
  1. 2 Eigelb
  2. 2 EL Wasser
  3. 1 EL Zucker
  4. 1-2 EL Aprikosenmarmelade
Anleitung
  1. Für den Hefeteig gebt Ihr das Mehl, die Hefe, den Zucker, den Vanillezucker und das Salz in eine Schüssel. (Nehmt wenn Ihr habt eine Küchenmaschine, sonst geht es auch mit einem Handrührgerät) Verrührt alles gut miteinander und gebt anschließend ca. die Hälfte der Milch dazu. Verrührt alles auf kleiner Stufe und gebt dann die Butter und nach und nach die restliche Milch dazu. Verrührt alles solange miteinander, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst. Lasst den Teig dann zugedeckt etwa 1 Stunde gehen.
  2. In der Zwischenzeit könnt Ihr schon die Füllung für eure Schnecken vorbereiten. Dazu solltet Ihr zuerst das Marzipan raspeln. Gebt es zusammen mit dem Zucker, dem Zimt und den Haselnüssen in eine Schüssel und fügt dann die beiden Eiweiße hinzu. Verrührt alles miteinander und gebt dann noch ein paar Tropfen Bittermandelaroma dazu, ganz nach eurem Geschmack.
  3. Wenn der Teig etwas aufgegangen und die Stunde verstrichen ist, rollt euren Hefeteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck von ca. 20 x 40cm aus. Bestreicht den Teig mit der Füllung rollt diesen dann von der Längsseite her auf. Schneidet jetzt etwa 2 cm dicke Scheiben von der Rolle hinunter und legt die Schnecken mit der Schnittfläche nach unten auf euer Backblech, welches Ihr zuvor mit Backpapier belegt habt.
  4. Verrührt in einer kleinen Schüssel die Eigelbe mit etwa 2 EL Wasser und 1 EL Zucker. Bepinselt die Schnecken damit und heizt nun euren Backofen auf 180°C vor. Lasst die Schnecken etwa 15 Minuten ruhen, oder eben solange bis euer Ofen vorgeheizt ist. Bestreicht die Schnecken dann ein zweites Mal mit dem Eiergemisch und backt sie für etwa 20 Minuten im Ofen.
  5. In der Zwischenzeit könnt Ihr die Aprikosenmarmelade vorbereiten. Erhitzt sie dazu entweder auf dem Herd oder in der Mikrowelle und bestreicht die Schnecken damit, wenn sie ganz frisch aus dem Ofen kommen. Lasst alles abkühlen und schon sind eure Nussschnecken fertig.
http://sarascupcakery.de/
Die Nussschnecken erinnern mich an einen Kuchen, den meine Mama öfters backt… So lecker, dass ich Ihn euch bald auch noch vorstellen sollte. Sie schmecken am ersten Tag wirklich lecker und wie sie am zweiten schmecken, das kann ich euch leider nicht mehr sagen… Luftdicht verpackt sollten sie aber auch noch fast genauso lecker sein. 🙂

Das Rezept stammt übrigens aus dem Buch „Backen – Meine Backrezepte für jeden Tag“ von Cathérine Jamin. Wenn Ihr noch mehr von den Rezepten aus dem Buch sehen wollt, dann schaut einfach mal auf dem Blog von Susi vorbei.

Alles Liebe,
eure Zuckerbäckerin <3

 

Nussschnecken Nussschnecken

Lust auf etwas Anderes?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*