Plätzchenrausch – Weihnachten in der Küche {Rudolph the red-nosed Reindeer Cookies}

Rentiercookies

Als ich noch etwas jünger war und meine Schwester noch zur Grundschule ging, da gab es mal ein Weihnachtsfest, da lernte sie in der Schule das Weihnachtslied „Rudolph the red-nosed Reindeer“ und wurde nicht müde es den ganzen Tag lang zu singen. Damals trieb sie mich damit in den Wahnsinn und wenn sie wollen würde, dann würde sie das heute auch noch schaffen. Seit dem war ich lange kein Fan von Rudolph. Aber das hat sich dieses Jahr geändert als ich diese zuckersüßen Rudolph the red-nosed Reindeer Cookies entdeckte. Sind die nicht niedlich?

Rentiercookies

Rudolph the red-nosed Reindeer Cookies
Anzahl 30
Zubereitungszeit
20 min
Back-/Kochzeit
10 min
Gesamtzeit
45 min
Zubereitungszeit
20 min
Back-/Kochzeit
10 min
Gesamtzeit
45 min
Teig
  1. 75gr kalte Butter
  2. 75gr Marzipanrohmasse
  3. 1 Bio Zitrone
  4. 1 Päckchen Vanillezucker
  5. 110gr Mehl
Dekoration
  1. 30 rote M&Ms
  2. Etwa 50gr Zartbitterschokolade
Anleitung
  1. Schneidet die Butter in kleine Würfel. Gebt sie zusammen mit dem Vanillezucker in eine Rührschüssel. Reibt etwa die Hälfte der Zitronenschale dazu und brecht das Marzipan in kleine Stückchen oder raspelt es mit einer Reibe. Verknetet jetzt die Butter, mit dem Vanillezucker der Zitronenschale und dem Marzipan. Gebt anschließend das Mehl dazu und knetet alles schnell zu einem glatten Teig. Wickelt dann den Teig in Frischhaltefolie und lasst ihn für eine Stunde im Kühlschrank ruhen.
  2. Anschließend könnt Ihr den Backofen auf 180°C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen. Rollt jetzt den Teig auf etwas Mehl auf etwa 3-4 mm Dicke aus und stecht mit einem Kreisausstecher Kreise von etwa 3-4 cm Durchmesser aus. Legt die Kreise auf das Backblech und backt sie für ca. 10 Minuten. Lasst die Kekse gut auskühlen.
  3. Schmelzt die Schokolade über dem Wasserbad und lasst sie anschließend wieder etwas abkühlen. Füllt die Schokolade dann in einen Spritzbeutel mit sehr sehr kleiner Lochtülle (ich hab die kleinste verwendet, sie hatte einen Durchmesser von nur 1 mm). Falls Ihr so eine Lochtülle nicht habt, dann nehmt euch einen Plastikspritzbeutel oder einen Gefrierbeutel, füllt dort die Schokolade ein und schneidet dann ein winzig kleines Loch in die Spitze. Spritzt nun mit der Schokolade auf jeden Keks zwei Augen und das Geweih. Unterhalb der Augen klebt Ihr jetzt mit der Schokolade noch einen M&M auf. Lasst dann die Schokolade trocknen.
  4. Die Kekse sind nicht sehr süß, da kein Zucker mehr an den Teig kommt. Wenn Ihr es noch etwas süßer haben möchtet, dann könnt Ihr die Kekse auch noch füllen. Dazu streicht Ihr auf die Hälfte der Kekse ein bisschen Nutella und setzt dann einen zweiten Keks oben drauf. Dann könnt Ihr die Kekse wie oben beschrieben verzieren.
http://sarascupcakery.de/
Rentiercookies

Bei diesen zuckersüßen Keksen, da muss man Rudolph the red-nosed Reindeer ja einfach mögen, oder?

Ich wünsche euch einen wunderschönen 3. Advent

Eure Zuckerbäckerin <3

Rentiercookies

Rentiercookies

Lust auf etwas Anderes?

4 Gedanken zu „Plätzchenrausch – Weihnachten in der Küche {Rudolph the red-nosed Reindeer Cookies}

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*