Ganz große Waffelliebe! {Marzipanwaffeln}

Marzipanwaffeln

Es ist noch gar nicht so lange her, da hat Mareike aus der Biskuitwerkstatt zur Waffel-Mania aufgerufen! Ein großartiges Waffelevent an dem ich auch teilgenommen habe. Erinnert Ihr euch? Das Event wurde verlängert und jetzt wurden alle Beiträge zur Abstimmung freigegeben. Es sind tolle Beiträge dabei, da wusste ich anfangs gar nicht für welches Rezept ich mich entscheiden sollte. Ich bin auch schon ganz gespannt auf das Ergebnis und hoffe, dass ich einen der Preise gewinnen konnte.
In dem Zusammenhang hat Mareike selber noch ein Waffelrezept veröffentlicht, welches ich sofort nachbacken musste und euch heute zeigen kann.

Ich bin mir sicher, dass ich dieses Rezept nicht zum letzten Mal gebacken habe. Ich hab es noch ein kleines bisschen verändert, das bedeutet ein bisschen mehr Aufwand, aber es schmeckt bestimmt genauso gut in der Version von Mareike. Die könnt Ihr übrigens hier nochmal nachlesen. Da findet Ihr dann auch alle anderen Beiträge zum Blogevent.

Marzipanwaffeln

Marzipanwaffeln
Anzahl 8
Zubereitungszeit
15 min
Back-/Kochzeit
10 min
Gesamtzeit
30 min
Zubereitungszeit
15 min
Back-/Kochzeit
10 min
Gesamtzeit
30 min
Zutaten
  1. 100gr Marzipanrohmasse
  2. 100gr zimmerwarme Butter
  3. 100gr Zucker
  4. 3 Eier
  5. 1 Prise Salz
  6. 200gr Mehl
  7. Etwas Vanillezucker
  8. 2 TL Backpulver
  9. 100ml Sahne
Anleitung
  1. Zuerst müsst Ihr Butter mit dem Zucker und dem Marzipan verrühren. Da sich das Marzipan nur sehr schlecht verteilen und auflösen lässt, solltet Ihr es vorher mit einer Reibe (z.B. Käsereibe) fein reiben. Dann lässt es sich viel einfacher mit den anderen Zutaten vermischen. Rührt nun die drei Zutaten etwas schaumig.
  2. Als nächstes müsst Ihr die Eier trennen. Gebt die Eigelbe zur Butter-Masse dazu während Ihr die Eiweiße in ein hohes und sauberes Gefäß gebt.
  3. Verrührt die Eier gut mit der Butter-Masse. Mischt das Mehl mit dem Vanillezucker und dem Backpulver in einer Schüssel und gebt diese Mehl-mischung dann abwechselnd mit der Sahne zu eurem Teig. Verrührt alles gut, es sollte ein relativ fester Teig entstehen.
  4. Schlagt jetzt noch die Eiweiße mit etwas Salz zu einem steifen Eischnee auf und hebt diesen dann vorsichtig unter den Teig. So wird er gleich beim Backen noch etwas fluffiger.
  5. Heizt euer Waffeleisen vor, fettet es mit etwas Öl ein und backt dann die Waffeln gleichmäßig aus.
Tipps
  1. Wenn Ihr kein Waffeleisen für belgische Waffeln habt, dann könnt Ihr auch ganz klassisch Herzwaffeln backen. Nehmt einfach das Waffeleisen, was Ihr zuhause habt.
  2. Vor dem Servieren könnt Ihr die Waffeln dann noch mit etwas Puderzucker bestäuben.
http://sarascupcakery.de/
Marzipanwaffeln

Als meine Mama nach einem langen Arbeitstag nachhause kam, duftete das ganze Haus nach den leckeren Marzipanwaffeln. Sie hatte die erste Waffeln schon aufgegessen, bevor sie sich Jacke und Schuhe ausgezogen hat. Die Waffeln sind wirklich schnell gemacht und schmecken – man mag es kaum glauben, dass sie nicht sofort aufgegessen waren – auch noch am nächsten Tag.
Wer die Waffeln schon in Gedanken an Weihnachten backen möchte, der kann statt dem Vanillezucker einfach einen halben TL Zimt dazugeben. 🙂

Alles Liebe,
eure Zuckerbäckerin <3

Marzipanwaffeln Marzipanwaffeln Marzipanwaffeln

Lust auf etwas Anderes?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*