Darf es etwas Süßes sein? {Candy Table}

CandyTable

Ich hab es schon wieder getan! Ich hab einen Candy Table für eine Hochzeit entworfen, geplant und gebacken. Ich würde das am liebsten ständig machen. Leider beansprucht ein Candy Table schon relativ viel Zeit, vor allem wenn eine kleine Torte das Herzstück bildet. Aber da es mir soo großen Spaß macht, nehme ich mir die Zeit und backe und backe und backe, bis am Ende ein perfekt aufeinander abgestimmter Candy Table fertig ist.

CandyTable

Ich glaube, ich hab schon mal erwähnt, dass für mich ein Candy Table nicht einfach nur ein Tisch mit Gebäckstücken ist. Dazu gehört schon viel mehr. Ein Farbkonzept, auch dass die Speisen auf einander abgestimmt sind und natürlich die Dekoration. Dieses Mal wurde alles in Pink, Weiß und Schwarz gehalten und so sahen auch die Muffincups und Namensschilder aus. Da kann man nichts dem Zufall überlassen. 😉

Und dieses Mal gab es:

  • Eine kleine Hochzeitstorte
  • Mango Cupcakes
  • Schokoladen Cupcakes
  • Zitronen Mohn Cupcakes
  • Chocolate Chip Cookies
  • Rice Krispies
  • Peanutbutter Cups
  • Mini-Schokoladen-Donuts
  • Herzkekse

Bei den Rice Krispies entschied ich mich dieses Mal dafür zweischichtig zu arbeiten und schichtete die normalen Krispies mit Schokokrispies. Die Peanutbutter Cups und die Schokoladen-Donuts dekorierte ich mit pinken und weißen Zuckerperlen und auch die Torte hab ich mit Blüten in rosa und pink passend zum Farbthema dekoriert.

CandyTable

Wie gefällt er euch?
Mein nächster Candy Table steht schon in den Startlöchern und bald kann ich ihn euch präsentieren.

Alles Liebe,
eure Zuckerbäckerin

CandyTable

CandyTable

CandyTable

CandyTable

CandyTable

Lust auf etwas Anderes?

2 Gedanken zu „Darf es etwas Süßes sein? {Candy Table}

  1. zuckerbäckerin sagt:

    Liebe Mareike,
    da hast du recht. Aber es macht ja so viel Spaß 🙂
    Der nächste Candy Table ist schon wieder mitten in der Planung, ich bin schon ganz gespannt wie alles am Ende aussehen wird

    Alles Liebe
    Sara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*